Ferkelmarkt: Bestellungen nehmen langsam zu

Der Oktober bleibt von eher unsicheren Ferkel- und Schweinemärkten geprägt. Ob sich der Absatz am Ferkelmarkt im jahreszeitlichen Trend verbessern wird, hängt von der Entwicklung am Schlachtschweinemarkt ab. Der Ferkelpreis liegt zurzeit bei 1,75 Euro.

Ferkel

In der Woche von 5. bis 9. Oktober bleibt der Ferkelpreis unverändert zur Vorwoche bei 1,75 Euro. (Foto: Archiv) (Bildquelle: )

Die Absatzsituation am europäischen Ferkelmarkt bleibt zwar weiterhin angespannt, jedoch haben sich die Ferkelbestellmengen für die nächsten Wochen spürbar nach oben entwickelt. Damit folgt vor allem der deutsche Ferkelmarkt dem jahreszeitlichen Trend einer Absatzverbesserung im Laufe der Oktoberwochen.
Ob diese Entwicklung tatsächlich nachhaltig ausfallen kann, wird nicht zuletzt von den Verhältnissen am Schlachtschweinemarkt abhängig sein. Aktuell stellt sich der Schweinefleischmarkt wenig stabil dar.
Der Oktober wird deshalb weiterhin von eher unsicheren Ferkel- und Schweinemärkten geprägt bleiben.

Preis pro Ferkel bleibt unverändert

Der heimische Ferkelmarkt zeigt aktuell stärkere regionale Unterschiede. In der Steiermark läuft das Absatzgeschehen bereits besser als in NÖ und OÖ. Aber auch hier zeigen die Angebotsmengen fallende Tendenz, die in den nächsten Wochen noch verstärkt werden wird.
Wie in allen anderen Regionen der EU, bleibt auch bei uns die Notierung mit 1,75 Euro auf unverändertem Niveau zu Vorwoche.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen