Ferkelmarkt: Einheitliche Notierung bei 1,70 €

Angebot und Nachfrage passen auf den europäischen Ferkelmärkten nach wie vor nicht zusammen. Zwar ist der Mengenhöhepunkt beim frischen Ferkelangebot bereits überschritten, die Rückstellungen der letzten Wochen belasten aber das Absatzgeschehen weiterhin stark.

Die aktuelle Ferkelnotierung liegt einheitlich bei 1,70 €/kg. (Bildquelle: ForFarmers )

Zu den ansonsten schon schwierigsten Wochen während des gesamten Jahres, gesellen sich heuer am EU-Ferkelmarkt noch die negativen Auswirkungen des ASP-Ausbruches in Belgien dazu. Dadurch ist der Schlachtschweinemarkt in den letzten Tagen neuerlich gehörig unter Druck geraten und die namhaften deutschen Schlachtbetriebe bezahlen ausschließlich auf Hauspreisniveau. Das sind natürlich alles schlechte Vorzeichen für eine rasche nachhaltige Stabilisierung des Absatzgeschehens am EU-Ferkelmarkt, so Johann Stinglmayr in der aktuellen Aussendung der VLV Ferkelringe.

In Österreich setzt sich die Marktflaute der letzten Wochen weiter fort. Die Nachfrage auf niedrigem Niveau reicht weiterhin nicht aus, um das Angebot räumen zu können. Da die Steiermark ihre Ferkelnotierung um 10 Cent zurücknimmt, liegt österreichweit wieder eine einheitliche Ferkelnotierung in der Höhe von 1,70 €/kg vor.

Artikel geschrieben von

Beate Kraml

Redaktion

Schreiben Sie Beate Kraml eine Nachricht

EU-Prüfer kritisiert "Almenchaos"

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen