Ferkelmarkt: Stabile Preise trotz Überhänge

Die extrem hohe Ferkelnachfrage der Masthochburgen im Norden Deutschlands sichert derzeit die stabile Ferkelpreissituation im EU-Raum weiter ab. Davon profitiert auch Österreich. Trotz Überhänge in Ober- und Niedernösterreich bleibt die Ferkelnotierung hierzulande weiterhin bei 2,75 Euro/kg.

In der aktuellen Vermarktungswoche von 4. bis 10. September 2017 bleibt die Ferkelnotierung unverändert bei 2,75 Euro/kg. (Bildquelle: Archiv )

Das Ferkelangebot liegt im gesamten EU-Raum weiter unter dem Niveau der beiden Vorjahre. Gleichzeitig stellt sich auch die Nachfrage stetig dar, dennoch reicht sie nicht in allen Regionen aus, um den Ferkelmarkt vollständig räumen zu können. Aktuell ist der norddeutsche Raum jene Region Europas, in der nach wie vor eine Ferkelknappheit gegeben ist, da holländische und dänische Ferkel zunehmend auch in andere Absatzmärkte außerhalb Deutschlands abwandern.

Die Preisstabilität bei unseren Nachbarn festigt unser Preisgefüge, obwohl jahreszeitlich bedingt in Ober- und Niederösterreich ein leichter Angebotsüberhang vorliegt, so Johann Stinglmayr, VLV Ferkelringe in der aktuellen Aussendung. Die Ferkelnotierung beträgt in ganz Österreich weiterhin 2,75 Euro/kg.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen