Ferkel: Unveränderte Notierungspreise

Die sehr gute Absatzsituation auf den EU-Schlachtschweinemärkten mit hoher Preisstabilität lässt den Ferkelmarkt ausgesprochen fest dastehen. Die Notierungspresie in Östererich bleiben stabil.

Ferkel

Die gute Absatzsituation auf den EU-Ferkelmärkten bringen keinen Preisdruck für heimische Ferkel. (Bildquelle: top agrar)

Auf dem, für Österreich so entscheidenden deutschen Ferkelmarkt, ist die Absatzsituation derzeit ausgesprochen gut. Durchaus unüblich für diese Jahreszeit lassen sich imnseren Nachbarn nicht alle Lieferwünsche der Mäster pünktlich erfüllen.

In Dänemark steigen die Ferkelpreise auch in dieser Woche weiter an, da die Nachfrage aus Deutschland und Polen nach wie vor steigt.

Die derzeitigen Entwicklungen auf den europäischen Ferkel- und Schlachtschweinemärkten deuten auf eine mehrwöchige sehr stabile Absatz- und Preislage hin.

Letztwöchiger Notierungspreis hält

Der österreichsiche Ferkelmarkt profitiert momentan von der Großwetterlage auf den europäischen Märkten. So üben aktuell weiterhin leichte Ferkel-Angebotsüberhänge keinerlei Preisdruck aus.

Die heimische Preisstabilität dürfte in den nächsten Wochen sogar zunehmen. Die Ferkelnotierungen in Österreich bleiben mit 2,75 € auf unverändertem Niveau zur Vorwoche.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen