Jetzt weniger als 1 Mio. Sauen in Holland

Die niederländischen Sauenhalter verlieren weiter Marktanteile. Spanien läuft den anderen EU-Ländern mehr und mehr davon.

Abferkelbucht in den Niederlanden

Abferkelbucht in den Niederlanden. (Bildquelle: Arden )

Die niederländischen Sauenhalter lassen weiter Federn. Der Sauenbestand ist im letzten Jahr erstmals seit Jahrzehnten unter 1 Mio. Stück auf 970.000 Sauen gesunken. Das berichtet das europäische Statistikamt Eurostat. Der Schweinebestand ging auch insgesamt weiter zurück, im Jahr 2018 wurden 11,9 Mio. Schweine gehalten. Das war ein Minus von knapp 3 % gegenüber dem Vorjahr.

EU-weit sinkt die Zahl der Schweinen deutlich

Aber nicht nur die Niederländer melden sinkende Schweinebestände. Die Zahl der Schweine in der Europäischen Union ist 2018 insgesamt zurückgegangen. Im Jahr 2017 gab es in der EU noch über 150 Mio. Schweine, im Vorjahr waren es nur noch 148 Mio. Tiere. Deutliche Rückgänge gab es vor allem in Polen mit minus 7,4 %, in Deutschland mit minus 4,1 % und in Dänemark mit minus 1,5 %.

Spanien größter EU-Schweinehalter

Anders sah es in Spanien, Frankreich und Belgien aus, hier legten die Bestände zu. Im Vergleich zu 2017 stieg die Zahl der Tiere in Spanien um 3,9 % auf gut 31 Mio. Tiere, in Frankreich mit 2,7 % auf knapp 14 Mio. Schweine und in Belgien mit 1,7 % auf mehr als 6 Mio. Schweine. Spanien baute damit seinen Vorsprung als größter EU-Schweinehalter weiter aus.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen