Preise stabil

Lichtblick am Ferkelmarkt

Nachdem der Schlachtschweinemarkt vergangene Woche Tendenzen zur Stabilisierung zeigte, beruhigen sich auch die Ferkelmärkte. Die meisten EU-Länder notierten auf unverändertem Niveau, so auch Österreich.

Ferkel

Das Ferkelangebot konnte weitgehend geräumt werden. (Bildquelle: Mitterhauser)

Noch ist es aber zu früh von einer nachhaltigen Entwicklung zu sprechen, da die Unruhe auf den Märkten einfach noch zu groß ist. Vor allem in Deutschland ist diese leicht positive Markttendenz weder am Fleisch-, noch am Ferkelmarkt tatsächliche belastbar. Spannend wird die Nachfrage der teilweise wiedereröffneten Gastronomie in der EU. Zuletzt hat sich dort schon ein deutliches Nachfrageplus bei Schweinefleisch entwickelt, so Johann Stinglmayr in der aktuellen Aussendung der VLV Ferkelringe.

Der heimische Ferkelmarkt leidet aktuell nicht an einem übergroßen Angebot, sondern an zahlreichen Verschiebungen von bereits bestellten Ferkelpartien. Der Grund lag zuletzt vor allem in einer sehr zaghaften Abholung fertiger Schlachtschweine. Dennoch konnte das Angebot weitgehend geräumt werden. Die Notierung bewegt sich in der aktuellen Vermarktungswoche auf dem Niveau von 2,70 €/kg seitwärts.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen