Ferkelmarkt

Misere bei Ferkelversorgung

Am europäischen Ferkelmarkt reicht das Angebot bei weitem nicht aus, um der sehr guten Nachfrage fristgerecht nachkommen zu können.

Ferkel

Die Ferkelnotierung steigt um 5 Cent auf 3,25 €/kg. (Bildquelle: Kraml)

Die Wartezeiten für die Schweinemäster im Ferkelbezug nehmen in vielen Ländern sogar noch zu. Vor allem in Deutschland, Dänemark und Holland wächst sich die Ferkelknappheit zu einer echten Versorgungsmisere aus. Auch in Spanien wird neuerdings die Diskrepanz zwischen der Nachfrage und dem zur Verfügung stehenden Angebot immer größer. In den letzten Jahren hat man sich in diesen Ländern auf den Ferkelbezug aus Dänemark und Holland verlassen. Die Lieferungen aus diesen beiden Ländern fallen zuletzt immer geringer aus. Steigende Ferkelpreise im gesamten EU-Raum sind die Folge.

Auch am Heimmarkt wird der Ferkelversorgungsengpass immer noch größer. In den nächsten Wochen wird sich daran auch nichts ändern. Der Höhepunkt der Ferkelknappheit ist noch nicht erreicht. Die Ferkelnotierung in Österreich steigt um 5 Cent auf 3,25 €/kg.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen