Ferkel

Rege Nachfrage nach Ferkeln

Diese Woche besteht weiterhin eine rege Nachfrage nach Ferkeln. Allerdings können nicht alle Einstallwünsche termingerecht erfüllt werden. Die Preise ziehen weiter an.

Ferkel

Um 5 Cent steigt diese Woche die heimische Ferkelnotierung. (Bildquelle: Kraml)

Selbst in Deutschland reicht inzwischen das Ferkelangebot nicht mehr aus, obwohl nach wie vor viele Mäster auf ihren schlachtfertigen Schweinen wochenlang sitzen bleiben. Das europäische Ferkelpreisgefüge beginnt sich, ausgehend von einem extrem tiefen Niveau, deutlich anzuheben.

Am heimischen Ferkelmarkt bestätigt sich immer deutlicher die Prognose vor einigen Wochen. Das Angebot reicht inzwischen nicht mehr aus um der steigenden Nachfrage pünktlich gerecht werden zu können. Mäster-Rückstellungen lassen sich nirgends mehr vermeiden. Die Ferkelpreise in Österreich liegen zwar deutlich über dem Preisgefüge vieler anderen EU-Länder, aber immer noch unter dem langjährigen Schnitt zu dieser Jahreszeit. Der dieswöchige Notierungspreis in der Höhe von 2,05 €/kg liegt um 5 Cent über dem Vorwochenniveau.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen