Schweinemarkt: Ferkelpreis unter den Erwartungen

Große Enttäuschung bei Schweinemästern und Ferkelerzeugern: Während Prognosen zu Anfang des Jahres 2012 von einer positiven Preisentwicklung ausgingen, wurde jetzt das Gegenteil Realität.

Schweinemarkt

(Bildquelle: )

Durch ein ständiges Auf und Ab am Markt stellten sich negative Entwicklungen am Schlachtschweinemarkt ein. Eine Angebots- und Nachfragediskrepanz führte in den letzten Wochen zu stark fallenden Ferkelpreisen, wie DI Johann Stinglmayr in der aktuellen Ausgabe von „Der Bauer“ angibt. Derzeit liegt der Preis zwar bei den prognostizierten 2 €, jedoch gab es in den letzten drei Wochen eine Preiskorrektur nach unten von ca. 10 €. In den ersten 30 Wochen des Jahres lag der heimische Ferkelpreis 60 Cent über dem schlechten Vorjahreswert womit 15 € netto je Ferkel mehr erwirtschaftet wurden.  Auch die Futterkostenentwicklung sei zu beachten. Einen Preisanstieg gab es bei Soja, womit sich die Produktionskosten um ca. 9 € je Mastschwein und ca. 3 € je Ferkel erhöhten.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen