Spannende Tagung für Ferkelerzeuger

Neueste Entwicklungen zur AfrikanischenSchweinepest (ASP), zu Antibiotika-Resistenzen und am Ferkelmarkt: Das sind drei der Themen beim NÖ Schweinefachtag von Gut Streitdorf und der LK NÖ am 7. Jänner 2019.

Am 7. Jänner 2019 findet der NÖ Schweinefachag in Hollabrunn und Wieselburg statt. (Bildquelle: Mitterhauser )

Mit dem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Belgien ist klar: Der Mensch hat den Virus eingeschleppt. Doch wie gefährlich sind Saisonarbeitskräfte, Jäger oder Touristen wirklich? Dr. Klaus Depner vom Friedrich Loeffler Institut hat am 7. Jänner 2019 die Antworten. Er erklärt am NÖ Schweinefachtag, wie sich die ASP in Europa verbreitet und welche Rolle der Mensch dabei spielt. Danach wird sich Dr. Burkhard Springer von der AGES dem Thema Antibiotika-Resistenzen widmen. Sein Referat stellt dabei Tier und Mensch in den Fokus.

Dr. Albert Hortmann-Scholten zeigt im Anschluss, wie sich der Schweinemarkt in Europa verändern wird. Ob Fristverlängerung beim Verbot der betäubungsfreien Ferkelkastration in Deutschland oder nicht. Der Markt wird sich anpassen müsen. Der Marktexperte hat erste Enschätzungen.

Termin und Ort

Montag, 7. Jänner 2019
10 Uhr: Stadtsaal Hollabrunn
18 Uhr: NV Forum Halle 3, Volksfestplatz 3 in Wieselburg (NEUER ORT!)

Es wird 1 TGD-Stunde anerkannt.



Artikel geschrieben von

Beate Kraml

Redaktion

Schreiben Sie Beate Kraml eine Nachricht

Kommentar: Selbstverursachtes Bio-Chaos

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen