Stabile Verhältnisse am Ferkelmarkt

Die europäischen Ferkelmärkte weisen inzwischen allesamt stabile Verhältnisse auf. Für die nächsten Wochen ist aus heutiger Sicht eine Tendenz von Unterversorgung wahrscheinlich, so Johann Stinglmayr in der aktuellen Aussendung der VLV-Ferkelringe.

Angebot und Nachfrage halten sich aktuell die Waage. (Bildquelle: Archiv )

Der Grund liegt im jahreszeitlich üblichen Rückgang des Ferkelangebotes, die bei Hochrechnung der Geburts- und Absetzleistungen auch heuer eintreten wird. Die Unbekannte im zukünftigen Absatzgeschehen stellt aber das Nachfrageverhalten der Mäster in den nächsten Wochen dar. Üblicherweise steigen die nachgefragten Mengen an, die Auswirkungen der nach wie vor nicht erfüllten Erwartungen der Mäster in Richtung Preiserhöhung bleiben jedoch abzuwarten.

In Österreich passen Angebot und Nachfrage gut zusammen, wobei zuletzt das Stehenbleiben fertiger Schlachtpartien zu regionalen Absatzschwächen am Ferkelmarkt geführt hat. Die Notierung bewegt sich mit € 1,75 seitwärts zur Vorwoche.

Artikel geschrieben von

Beate Kraml

Redaktion

Schreiben Sie Beate Kraml eine Nachricht

Neuer Kompakttraktor Steyr Expert CVT vorgestellt

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen