Steiermark

Tag der offenen Tür im Tierwohlstall Neuhold

Tag der offenen Tür im Tierwohlstall der Familie Neuhold und Präsentation der ersten Ergebnisse des Projekts Salut (Saubere Luft in der Tierhaltung). Ergebnisse seien vielversprechend für eine Reduktion der Emissionen und Ammoniaks.

Familie Neuhold aus St. Veit in der Südsteiermark hat 2020 einen neuartigen Tierwohlstall für 850 Mastschweine gebaut. Kommenden Sonntag, 14. August, findet ein Tag der offenen Tür im Stall statt.

Die Familie hat sich auf die Direktvermarktung von Schweinefleisch spezialisiert und rund zwei Millionen Euro in den neuen Maststall investiert. Begleitet wurden sie bei der Planung und Umsetzung von der Höheren Bundes- und Forschungsanstalt Raumberg-Gumpenstein. Eduard Zentner leitet das Projekt „SaLuT – Saubere Luft in der Tierproduktion“ Die Forschungseinrichtung untersucht die emissionssenkenden Maßnahmen im Schweinestall der Familie Neuhold. Neben Emissionen und Geruch sammeln die Forscher aber auch Daten zu Lärm, Staubbelastung, Tierverhalten, Bioaerosolen und Wirtschaftlichkeit.

Weniger Ammoniak und kaum Geruchsbelastung

Beteiligt ist auch die Medizinische Universität Graz, die das Keimspektrum im Stall überwacht. Mit Videotechnik wurde das Verhalten der Schweine und die Tierwohl Standards beurteilt. Die Firma Schauer hat den Stall gebaut und am Sonntag werden auch die ersten Zwischenergebnisse der Forscher präsentiert. "Die Zwischenergebnisse seien auf jeden Fall vielversprechend", heißt es von Schauer.

Der Tag der offenen Tür beim Tierwohlstall in Leitersdorf 8a, 8422 St. Veit in der Südsteiermark, beginnt um 10 Uhr. Es gibt den ganzen Tag Führungen durch die Stallungen und die Experten werden ihre Zwischenergebnisse präsentieren.

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.