Ferkel

Wie lange hält der Höhenflug?

Die Versorgungslage bei Ferkeln bleibt weiter knapp. In Anlehnung an die europäischen Notierungen steigt der Ferkelpreis in Österreich nochmals um 10 Cent.

Ferkel

Ferkel bleiben weiterhin knapp. (Bildquelle: Kraml)

Die Ferkel bleiben auf den europäischen Ferkelmengen weiterhin ein knappes Gut. Der saisonale Anteil an der Ferkelknappheit dürfte aber in den nächsten Wochen deutlich an Einfluss verlieren. Die Ferkel aus den fruchtbarkeitsstabilen Würfen werden nun wieder kontinuierlich ein steigendes Ferkelangebot bewirken. Der Anteil der Ferkelknappheit, der durch Bestandsrücknahmen verursacht wird, bleibt aber weiterhin bestehen. In den EU-Mitgliedsländern steigen die Ferkelpreise weiter an.

Am heimischen Ferkelmarkt bleibt die Ferkelknappheit ausgeprägt. Erste Anzeichen sprechen aber auch in Österreich dafür, dass der Höhepunkt der knappen Versorgungslage bald durchschritten sein dürfte. So deckt sich in OÖ fast das aktuelle Angebot mit der neuen Nachfragemenge. Dennoch bleibt auch hier die Ferkelfehlmenge wegen der rückgestellten Bestellungen in den Vorwochen auf hohem Niveau. Die Ferkelnotierung steigt in der aktuellen Vermarktungswoche um 10 Cent auf 2,80 €/kg.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen