"Biogetreide"-Prozess: Zweimal drei Jahre

Autor: Importuser

Drei Jahre Freiheitsstrafe, zwei davon bedingt, lautet heute der Urteilsspruch für zwei der drei Angeklagten im "Biogetreide"-Prozess am Landgericht Krems. Bei den Verurteilten handelt es sich nach Auskunft des Gerichtssprechers um A. K., leitender Angestellter der Vertriebsfirma und Getreidehändler A. A. aus dem  Waldviertel.

Der dritte Angeklagte, Geschäftsführer der Vertriebsfirma, wurde freigesprochen. Grund für die Verurteilung laut Gericht: Sie sollen 14.000 Tonnen konventionell produziertes Getreide als Bioware verkauft haben. Durch den mutmaßlichen Betrug ist ein Schaden von 1,2 Mio. € entstanden.Die Entscheidung ist nicht rechtskräftig. Die Verurteilten nahmen Bedenkzeit. Der Staatsanwalt meldete Berufung an. Ihm sei das Strafmaß nach Auskunft des Gerichts zu niedrig.

Schlagworte

Prozess, Biogetreide, Auskunft, Verurteilten, Vertriebsfirma, Gerichtssprechers, Urteilsspruch, Gerichts, Gericht, Getreide

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Karrero by topagrar
Die neuesten Stellen