Geotrac Supercup: Spannender Landesentscheid

geotrac_scup
Können und Geschick waren gestern beim Traktorgeschicklichkeitsfahren der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend gefragt.
Quelle: Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend

Nach acht Bezirksentscheiden trafen sich gestern die 24 besten Fahrerinnen und Fahrer Tirols zum Landesentscheid im Traktorgeschicklichkeitsfahren. In Kooperation mit der Firma Lindner galt es beim „Geotrac Supercup“ verschiedene Herausforderungen auf der Rennstrecke zu meistern, so die LK Tirol in einer aktuellen Presseaussendung.

In einer durchschnittlichen Fahrzeit von ca. drei Minuten galt es, die vorbereitete Strecke möglichst schnell und fehlerfrei zu bewältigen. Gefahren wurde mit einem „Geotrac 94ep“, einem 102 PS starken Lindner-Traktor. Dabei waren sowohl Können als auch Geschick gefragt: Die Rennstrecke beinhaltete eine Wippe, eine Speedstrecke, eine Doppelschikane sowie eine Steilrampe und stellte damit die Vielseitigkeit der Fahrerinnen und Fahrer auf die Probe.

Zusätzlich konnten alle Interessierten ihr Talent in einer eigenen Gästeklasse unter Beweis stellen. Ein weiterer Schritt Richtung Europafinale In der Wertungsklasse „Traktor“ konnte sich bei den Männern Christian Lentner aus Radfeld den Sieg holen, bei den Damen setzte sich Martina Motz aus Mutters durch. In der Klasse „Transporter“ freuten sich Amanda Raich aus Jerzens und Markus Ossanna aus Itter über den ersten Platz. Damit konnten sie sich gegen über 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer durchsetzen.

Schlagworte

Geotrac, Supercup, Landesentscheid, galt, Lindner, Fahrerinnen, Rennstrecke, ber, x308, Motz

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Karrero by topagrar
Die neusten Stellenangebote