Neue Festkammerpresse ROLLANT 540 RC

Claas Rollant
Quelle: Pressebild

Claas hat in Österreich seine neu entwickelte Festkammer-Rundballenpresse ROLLANT 540 mit neuen Walzen und stärkerem Chassis vorgestellt. Die Bindeeinrichtung arbeitet wahlweise mit Netz oder Folie.

Die ROLLANT 540 presst Ballen mit 1,25 m Durchmesser bei 1,22 m Breite. 16 Walzen, geformt aus 4 mm starkem Stahlblech, bilden die Presskammer. Das geriffelte Profil der Walzen soll eine perfekte Rotation des Ballens garantieren, auch unter feuchten Bedingungen, so der Hersteller. Lagerung und Kraftübertragung übernehmen die seitlichen, gehärteten Achsstummel mit 50 mm Durchmesser auf der Antriebsseite. Sie sind an den Walzenkörper angeflanscht und können bei Bedarf auch einzeln getauscht werden.
 
Die Schließzylinder der Heckklappe sind seitlich horizontal angeordnet. Das ermöglicht einen hohen Pressdruck. Gleichzeitig sinkt durch die neue Anordnung der Druck auf die Lagerung von Heckklappe und Zylinder. Für höchste Ballendichte können die Zylinder mit bis zu 180 bar beaufschlagt werden.
 
Für die ROLLANT 540 ist das MPS II System optional lieferbar. Dabei schwenkt ein Segment mit drei der Presswalzen in die Kammer, verdichtet den Ballen zusätzlich und sorgt für eine frühe Ballenrotation und eine gleichmäßige Form.
 
Optimale Kettenschmierung
 
Der Antrieb der Presswalzen erfolgt ausschließlich über die linke Maschinenseite. Jede Walze ist direkt angetrieben. Das führt laut Claas zu einer gleichmäßigen Kraftverteilung auf die Walzen bei weniger Kraftbedarf. Rotor und Hauptantrieb verfügen über 1,25-Zoll-Antriebsketten, die Heckklappen-Walzen werden über eine 1-Zoll-Kette angetrieben. Es kommen Ketten mit verstärkten Seitenteilen nach dem ASA-Standard und neue, doppelreihige Rollenlager aus hochfestern Gussstahl zum Einsatz.
 
Für die Kettenschmierung fördert eine Exzenterpumpe das Öl aus einem 6,3-l-Vorrantstank. Die Schmierung erfolgt bedarfsgerecht und punktgenau auf die Drehpunkte der Kettenglieder. Alle Schmiernippel von MPS und Heckklappe sind an der rechten Seite zusammengefasst. Optional ist eine Zentralschmiereinrichtung lieferbar. Das Schmierintervall kann im Bedienterminal festgelegt werden.
 
Pick-Up

Pickup
Quelle: Pressebild
Eine 2,10 m breite, gesteuerte Pick-Up nimmt das Erntegut auf. Optional ist ein doppelter Rollenniederhalter lieferbar. Er soll gerade bei großen und kleinen Schwaden den Gutfluss verbessern und eine gleichmäßige Ballenformung unterstützen, heißt es weiter. Zwei seitliche Zuführschnecken transportieren das Material zum Rotor.
 
Das optionale Schneidwerk verfügt über 15 Messer, es ergibt sich eine theoretische Schnittlänge von 70 mm. Die Messer lassen sich aus der Kabine einschwenken und sind einzeln gegen Fremdkörper geschützt. Der Messerboden kann bei Verstopfungen über das Bedienterminal abgesenkt werden.

Bindung: Netz oder Folie

Folie
Quelle: Pressebild
Bei der ROLLANT 540 hat der Anwender die Wahl zwischen Netz- und Folienbindung. Der Wechsel zwischen beiden Bindungsarten ist werkzeuglos möglich, lediglich die seitlichen Anschläge der Rollenführung müssen angepasst werden. Eine Rampe auf der rechten Seite der Maschine erlaubt das einfache Beladen der Bindeeinrichtung. Außerdem kann hier eine Ersatzrolle, Folie oder Netz, mitgeführt werden. Einstellungen an der Bindeeinrichtung sind mit der COMFORT Option direkt aus der Kabine möglich.
 
Die Bedienung der Presse erfolgt wahlweise über den CLAAS COMMUNICATOR, das OPERATOR Terminal oder per ISOBUS Terminal.

Claas Rollant

Quelle: top agrar Online

Schlagworte

ROLLANT, 540, Walze, Netz, Bindeeinrichtung, Folie, wahlweise, 1, 25, Ballen

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Diesen Beitrag…

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Karrero by topagrar
Die neusten Stellenangebote