Mehr als ein Einsteigermodell

Neuer Name, neuer Mähbalken, neue Aufhängung – Claas hat seiner Einstiegsbaureihe Disco 10 eine Frischzellenkur verpasst. Wie sich das 3 m breite Disco 32 auf der Wiese schlägt, haben wir für Sie getestet.

Sie ist die einfachste der drei Heckscheibenmähwerk-Serien aus dem Claas-Werk in Bad Saulgau. Wer aber denkt, dass sich die Disco-10-Baureihe nur für den gelegentlichen Schnitt extensiver Wiesen eignet, liegt falsch. In unserem Test beim Silageschnitt auf einem Milchviehbetrieb hat das Disco 32 zusammen mit einem 3150F-Frontmähwerk bewiesen, dass es auch mit höherklassigen Modellen mithalten kann.

Baureihe mit drei Modellen

Die Baureihe Disco 32 hat Claas zur Mitte des vergangenen Jahres eingeführt. Sie umfasst insgesamt drei Modelle, die Arbeitsbreiten zwischen 2,20 und 3,00 m abdecken. Auch wenn die Mähwerke keine völlige Neuentwicklung sind, unterscheiden sie sich von ihrer Vorgängerbaureihe Disco Inline doch in einigen wichtigen Punkten.

Allen voran sei hier der Max-Cut-Mähbalken genannt, der nach seiner Einführung im Jahr 2015 nun endlich auch in dieser Baureihe angekommen ist. Ein weiteres Update ist die geänderte Anlenkung der großen Entlastungsfeder, die nun mittig am Rahmen angreift. Zudem haben die Claas-Ingenieure die Betriebsdrehzahl gesenkt.Charakteristisch für den Max-Cut-Mähbalken ist seine aus einem Stück gepresste Balkenwanne. Mit dem zugehörigen Deckel ist sie nicht wie bei vielen anderen Herstellern verschweißt, sondern verschraubt.

Bei den Schrauben handelt es sich um spezielle Rändelschrauben, die mit Wanne beziehungsweise Deckel formschlüssig sind. Alle Schrauben am Disco 32 weisen einheitlich die Schlüsselweite 15 auf, sodass man bei Reparaturen im Prinzip mit einem einzigen Schraubenschlüssel auskommt – sehr gut. Da der Balken mit einer lebenslangen Ölfüllung versehen ist, gibt es abgesehen vom Klingenwechsel und dem regelmäßigen Einsatz der Fettpresse aber ohnehin wenig zu warten.

Entlastung im Schwerpunkt

Dass der Mähbalken von einem stabilen Längsträger mit beidseitiger Außenabstützung gehalten wird, hat uns gut gefallen. Diese Portalbauweise sorgt für Stabilität und eine gleichmäßige Entlastung über die komplette Arbeitsbreite.

Die Entlastung selbst übernehmen zwei Metallfedern. Die große Feder entlastet den Balken mehr an der Außenseite, die kleine mehr an der Innenseite. Die große Feder greift mittig am Maschinenrahmen an, sodass ihre...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen