6 M-Serie jetzt auch in Österreich

Nach der Premiere der neuen John Deere 6M-Traktoren beim ZLF in München werden die 6 Modelle mit einem Leistungsbereich von 115 - 170 PS auch in Österreich eingeführt. Die Baureihe ist laut Hersteller auf die Bedürfnisse von Zucht-, Ackerbau- und Sonderkulturbetrieben zugeschnittenen.

John Deere M

(Bildquelle: )

Die 6M Traktoren bieten mehr Leistung, Funktionen und Bedienkomfort als ihre Vorgänger der Serie 6030. Damit ergänzen sie das von 85 bis 105 PS reichende Leistungsspektrum der weiterhin verfügbaren Standardmodelle 6130, 6230 und 6330 mit Kabine.

Die in drei Radstand-Ausführungen erhältlichen 6M-Modelle besitzen einen durchgehenden Brückenstahlrahmen und sind auf Wunsch mit Vorderachsfederung (TLS) und Vorderachsbremse zu haben.

Power Tech PVX-Motoren

Angetrieben werden die Traktoren durch einen Abgasstufe III B konformen PowerTech PVX Motor: Bei den Modellen 6115M, 6125M, 6130M und 6140M sind es 4 Zylinder mit 4,5 l Hubraum; bei den größeren Traktoren 6150M und 6170M 6 Zylinder mit 6,8 l Hubraum.

Zu den Verbesserungen der vergrößerten Kabine zählt u.a. das neu gestaltete Armaturenbrett mit integriertem Onboard-Display. Darüber hinaus eignet sich das Display als Leistungsmonitor.

John Deere M 2

Die neue 6 M-Serie ist neben Zucht- auch für Ackerbaubetriebe bestens geeignet, so John Deere. Fotos: Werkbilder

Die Getriebe PowrQuad und AutoQuad Plus erlauben dem Fahrer den Gangwechsel durch den serienmäßigen Kupplungsknopf. Durch die neue EcoShift-Funktion wird bei höheren Geschwindigkeiten automatisch die Motordrehzahl reduziert. Hierdurch werden der Kraftstoffverbrauch und der Geräuschpegel zusätzlich gesenkt, so der Hersteller weiter.

Mengengesteuertes geschlossenes Hydrauliksystem

Für mehr Leistung, kürzere Ansprechzeiten, besseren Bedienkomfort und mehr Effizienz sorgt laut John Deere das druck- und mengengesteuerte geschlossene Hydrauliksystem der 6M Serie, das den Einsatz von bis zu vier mechanisch betätigten Zusatzsteuergeräten im Heck und drei mechanischen Zwischenachssteuergeräten ermöglicht. Für alle Kabinen-Modelle steht eine Hydraulikpumpe mit einer Förderleistung von bis zu 114 l/min zur Verfügung.

Mit dem optionalen Vorgewendemanagement iTEC Basic lassen sich mehrere Betriebsabläufe gleichzeitig automatisieren. Zur weiteren Steigerung der Produktivität sind die 6M Traktoren von John Deere GreenStar- und ISOBUS-kompatibel.

Einen Fahrbericht über die neue M-Serie lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von top agrar, Seite 108.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen