R-Serie

Bobcat präsentiert neue Generation von Teleskopladern für die Landwirtschaft

Bocats neue Agrar-Teleskoplader der R-Serie wollen durch Komfort, Produktivität, Zuverlässigkeit, intelligente Funktionen, robuste Bauweise, intuitive Bedienung und Rundum-Ergonomie überzeugen.

Bobcat bringt eine neue Generation seiner Teleskoplader der R-Serie auf den Markt, zu der sieben mit Stage-V-Motoren ausgestattete Modelle gehören. Die neuen Teleskoplader bieten Hubkräfte von 2,6 bis 4,3 t bei Hubhöhen von 6 bis 8 m.

Zur neuen Teleskoplader-Reihe der R-Serie gehören die folgenden Modelle:

Kompakte Modelle – TL26.60, TL30.60 und TL30.70

Große Modelle– TL35.70, TL34.65HF, TL38.70HF und TL43.80HF

Die Kabine

Die neuen Teleskoplader kommen u.a. mit einem neuen Kabinen-Design. Im ergonomischen Design seien alle Oberflächen für maximalen Raumgewinn und beste Sicht optimal konzipiert. Die hintergrundbeleuchteten Bedienelemente sind gut erreichbar und mithilfe der Tag und Nacht identischen Farbcodierung leicht zu identifizieren, erklärt Gustavo Otero, Präsident bei Doosan Bobcat EMEA.

Besonderen Wert wurde auf den Stauraum gelegt: Das kühl- oder beheizbare isothermische Fach mache einen langen Tag auf dem Hof umso angenehmer. Auch das Schallschutzkonzept der Maschine wurde überarbeitet – der Geräuschpegel in der Kabine konnte um die Hälfte reduziert werden, heißt es weiter.

Serie ist der neue luftgefederte und beheizte Sitz „Grammer Maximo Dynamic“ mit einer gefederten Armlehne, in die der Joystick integriert ist. Auf dem neuen LCD-Farb-Display werden alle Informationen interaktiv und übersichtlich angezeigt. Es ist mit einem größeren 7-Zoll-Touchscreen mit integriertem Radio und einer Telefon-Seite erhältlich, über die Kontakte direkt angewählt werden können. Sobald der Rückwärtsgang eingelegt wird, stgartet die Rückfahrkamera. Auch der elektronische Spiegel auf der rechten Seite lässt sich von der Kabine aus einfach verstellen. Schließlich bietet ein LED-Leuchten-Komplettpaket 360-Grad- Sicht und macht die Nacht zum Tag.

Die VNR-Taste an der Rückseite des neuen multifunktionalen Joysticks wird mit dem Zeigefinger bedient. Dadurch bleibt der Daumen frei zur Aktivierung der gängigen Ausleger- und Zusatzhydraulikfunktionen sowie der neuen intelligenten Funktionen wie automatisches Greifen, Schaufel-Rüttelbewegung, Ausleger-Schwimmstellung und Umschaltsystem.

Die Motorhauben aller Teleskoplader der R-Serie wurden umgestaltet. Das steilere Profil sorgt für eine bessere Sicht und reduziert den toten Winkel auf der rechten Maschinenseite um 15 %.

Kabine

"Die neue Generation der Teleskoplader unterstreicht die Markenidentität der R-Serie. Noch mehr Leistungsmerkmale und die unkomplizierte Bedienung sorgen für ein rundum erstklassiges Benutzererlebnis", so Olivier Traccucci. (Bildquelle: Pressebild)

Mehr Effizienz und Produktivität

Olivier Traccucci, Telehandler Product Manager bei Bobcat, ergänzt, dass der Fahrer durch die 360°LED-Arbeitsscheinwerfer stets alles im Blick habe und dank hoher Auslegergeschwindigkeiten, dem leistungsstarken Getriebe und den automatisierten Auslegerbewegungen insgesamt effizienter und schneller arbeiten könne. Die Teleskoplader der R-Serie bieten zahlreiche neue und bewährte Funktionen für intelligentere Steuerung und höhere Produktivität:

  • Job Manager – Einstellungen können für viele Anbaugeräte und Aufgaben angepasst und gespeichert werden
  • Zwei Fahrmodi sind je nach Bedarf und Gewohnheiten vom Fahrer wählbar
  • Mit dem Flex-Antrieb lassen sich Motordrehzahl und Fahrgeschwindigkeit getrennt steuern
  • Automatisierte Auslegerfunktionen

Der Job Manager ist eine neue Funktionalität, die das Aufzeichnen und Abrufen individueller Einstellungen für verschiedene Anbaugeräte und Anwendungen ermöglicht. Damit sind immer die optimalen Maschineneinstellungen verfügbar, zum Beispiel das Ein- und Ausschalten der Zusatzhydraulik, Auslegergeschwindigkeit, Automatisches Greifen, Kriechen (Creep) oder Umkehrlüfter-Taktung.

Kabine

Mit dem neuen multifunktionalen Joystick von Bobcat geht die Arbeit noch schneller von der Hand (Bildquelle: Pressebild)

Neu ist auch, dass der Fahrer von der ruhigen in eine dynamische Fahrt mit höherer Maschinenleistung umschalten kann. Er profitiert dabei von schnellerem Schalten in den Vorwärts-/Rückwärtsgang und schnelleren Beschleunigungs- und Bremsphasen. Im Flex-Fahrmodus bietet der Handgashebel eine neue Fahrdimension. Die Vorwärtsgeschwindigkeit wird dabei mit dem rechten Pedal unabhängig von der Motordrehzahl gesteuert. Das Spiel mit dem linken Inchpedal in der Anfahrtsphase entfällt.

Ein neuer vierter Modus, der sogenannte „Semi-Crab-Modus", sorgt dafür, dass die Hinterräder in der gewünschten Position bleiben und die Maschine mit den Fronträdern gelenkt wird. Damit ist bei Stallreinigungen das Säubern entlang von Wänden oder die Arbeit mit Silageballen erheblich einfacher.

Neue automatisierte Auslegerfunktionen

Maximale Auslegerwinkel: Der Bediener stellt den gewünschten maximalen Auslegerwinkel ein, um die Reichweite in die Höhe zu begrenzen. Damit lassen sich beim Einsatz in Gebäuden mit niedriger Decke Kollisionen vermeiden.

Zum Boden: Mit dieser Funktion lässt sich die gewünschte Arbeitsposition (Winkel des eingefahrenen Auslegers) festlegen. Beim Absenken wird der Ausleger automatisch eingefahren und stoppt, sobald die gespeicherte Position erreicht ist. Dank dieser Funktion ist der Bediener schneller startklar und vermeidet Schäden am Boden oder Anbaugerät.

Automatisch Greifen: Der Daumen muss zum Öffnen oder Schließen der Greiferschaufel oder anderer Anbaugeräte mit Klammern nicht mehr auf dem Drehrad bleiben. Ein kräftiger Druck auf das Drehrad reicht aus, um die Bewegung automatisch auszulösen.

Teleskoplader

"Mit diesen neuen Modellen und einem Investitionsschub in unser Teleskoplader-Geschäft streben wir bis zum Jahr 2025 eine Verdoppelung der Produktion der Bobcat-Teleskoplader an“, sagt Gustavo Otero (Bildquelle: Pressebild)

Zugeschnitten auf die Landwirtschaft

Bei den neuen Teleskopladern der R-Serie hat Bobcat die Rahmenbauweise mit Kastenschweißung übernommen. Am Boden der Maschine ist zum Schutz die für alle Bobcat-Lader charakteristische Stahlplatte angebracht. Der geschweißte Kastenrahmen schützt das Getriebe und die Hydraulik, und der extrem niedrige Schwerpunkt der Maschine sorgt für außergewöhnliche Arbeitsstabilität.

Das Zusammenspiel zwischen guter Ausbalancierung, niedrigem Schwerpunkt, schwerem Gegengewicht und langem Radstand mache die Bobcat-Teleskoplader der R-Serie zu stabilen Maschinen, die schwere Lasten in jeder Höhe sicher und mühelos bewegen, so der Hersteller.

Kabine

7-Zoll-Touchscreen (Bildquelle: Pressebild)

Motorauslegung für einfache Wartung

Auch die Zugänglichkeit des Motorraums wurde für eine vereinfachte Wartung verbessert. Den Antrieb unter der Haube übernehmen bei den Teleskopladern der R-Serie neue aktualisierte Varianten des Stage-V-Motors Bobcat D34 mit DPF-Nachbehandlung. Die Regeneration erfolgt automatisch ohne Leistungseinbußen und für Bediener störungsfrei.

Die neuen Teleskoplader der R-Serie sind in vier verschiedenen AGRI-Ausführungen erhältlich. Die in den einzelnen Paketen enthaltene Ausstattung ist klar definiert und erfüllt verschiedene Ansprüche der Kunden hinsichtlich Bedienerfreundlichkeit und Komfort. Das neue 4-Sterne-AGRI-Paket bietet laut Bobcat alle neuen Komfort- und Produktivitätsfunktionen dieser neuen Maschinengeneration.

Die Redaktion empfiehlt