Marketingaktion

Claas Lexion 8600 TT stellt Druschrekord im Körnermais auf

Mit einem Claas Lexion 8600TT von Farmer Blake Johnson wurde Anfang November ein neuer inoffizieller Rekord in der Körnermaisernte aufgestellt.

Blake Johnson

Der Rekordernteeinsatz bei Farmer Blake Johnson (Bildquelle: Pressebild)

Claas freut sich, mit einem Klasse 8 Hybridmähdrescher die Leistung eines Rotormähdreschers der Klasse 10 getoppt zu haben. Motiviert durch den Rekordversuch eines Wettbewerbers bei einer benachbarten Farm kam Ackerbauer Blake Johnson, Besitzer von 37 AG, auf genau diese Idee. Johnson setzt selbst zwei Lexion 8600 Terra Trac ein. So regte er an, gemeinsam mit Claas of America einen Versuch zu starten, um einen neuen Rekord im 8-Stunden-Dreschen von Körnermais aufzustellen.

Am 5. November um 9:07 Uhr fiel der Startschuss, nachdem die Vorgewende bereits abgeerntet und ausreichend Transportkapazität organisiert waren. Sechs Trucks und drei Überladewagen sorgten für eine reibungslose Abfuhr ohne unnötige Stillstandszeiten. Die unabhängige Ermittlung der Erntemenge erfolgte über einen CHS Elevator in der Nähe von Loomis, Nebraska.

Durchschnittlich über 7.400 Bushel pro Stunde (188 t/h bei 15,5 % Kornfeuchte) bei 265 bis 280 Bushel Ertrag pro Hektar (16 – 17 t/ha) verließen das Abtankrohr, berichtet Matt Smith, Gebietsbeauftragter für Nebraska bei Claas of America. Dann jedoch ein Zwischenfall: „Bei 10,5 km/h rammten wir den Pflücker in die tiefe Spur einer Bewässerungsanlage, und eine Pflückerhaube brach ab. Die Reparatur kostete 15 Minuten wertvolle Zeit.“

Damit nicht genug, kam es eine Stunde später zu einem wiederholten Zwischenfall mit einer Beregnungsspur. „Nachdem wir mehr als die Hälfte der Zeit problemlos hinter uns gebracht hatten, wurden wir wohl etwas zu selbstbewusst. In den unebenen Bereichen des Feldes hätten wir es wohl besser etwas langsamer angehen sollen.“

Gruppenbild

Gruppenbild (Bildquelle: Pressebild)

Auch Claas-Rekord von 2018 gekippt

Nach den zwei Zwangspausen lief es bis zum Ablaufen der 8-Stunden-Marke wieder reibungslos. Nachdem der letzte Truck das Feld in Richtung Elevator verließ, begann das bange Warten. Blake Johnson kam schließlich mit der Bestätigung in der Hand zurück: Auf dem Ticket des Elevators standen genau 57.926,76 dry bushels, das sind umgerechnet rund 1.471 t bzw. im Schnitt 184 t/h - und damit mehr, als vor fast genau zwei Jahren ein Lexion 760TT in 10 Stunden Druschzeit, also zwei Stunden mehr, als Weltrekord aufstellte.

Dieser erntete damals in 10 Stunden 54.302,97 dry bushels (1.379 t) und in 8 Stunden 43.739,68 dry bushels (1.111 t), also gut 134 t/h. Damit schlägt der Lexion 8600TT den 2018 aufgestellten Rekord um glatte 37 % - und übertrifft die Ernteleistung des Klasse 10 Rotormähdreschers um 500 dry bushel respektive 12,7 t. Blake Johnson hat damit sein Ziel erreicht, wenn auch nur knapp, schreibt Claas in einer Pressemitteilung.


Mehr zu dem Thema


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen