PotatoEurope

CNH AGXTEND YieldXact: Ertragserfassung für Erntemaschinen mit Förderband

Zunächst für Kartoffeln, Zwiebeln, Karotten und Zuckerrüben bietet CNH eine Ertragserfassung für Maschinen mit Förderband an. Die Kartenvisualisierung der Ertragsdaten erfolgt in Echtzeit.

Mit YieldXact, einer gemeinsamen Entwicklung von Agroplanning und AGXTEND, bietet Case IH eine zuverlässige Ertragserfassung für Erntemaschinen mit Förderband an.

Die Zielkulturen bei Produkteinführung sind Kartoffel, Zwiebel, Karotte und Zuckerrübe. Andere Kulturen, wie die Tomate oder Frischgemüse, werden zu einem späteren Zeitpunkt hinzukommen.

Die Lösung ermöglicht laut Hersteller eine genaue Erfassung der Geschwindigkeit, des Gewichts und der Neigung des Förderbands, die in Echtzeit an die YieldXtend-Cloud übertragen werden. Dadurch wird während des Erntevorgangs eine Kartenvisualisierung der Ertragsdaten sowie weitere wichtige Kennzahlen bereitgestellt.

Einfaches Funktionsprinzip

YieldXact wird als Nachrüstlösung zum Einbau in die Erntemaschine angeboten und istmit einem ISOBUS-kompatiblen Terminal ausgestattet. Der Ertrag wird mithilfe von zwei Wiegezellen gemessen, die in der Mitte des Förderbands installiert sind.

Die Geschwindigkeit des Förderbands wird kontinuierlich gemessen und in Kombination mit der tatsächlichen Neigung und den Abmessungen des Förderbands der Erntegutdurchfluss (kg/Sek.) berechnet. Mittels Fahrgeschwindigkeit und der tatsächlichen Arbeitsbreite wird anschließend der tatsächliche Ertrag (kg/ha) ermittelt. Je höher das Erntegutgewicht und die Geschwindigkeit, desto höher der resultierende Ertrag.

Die Kalibrierung des Systems ist einfach. Alle Messungen sind dank des eingebauten GNSS-Empfängers zudem georeferenziert.

Das YieldXact-System besteht aus den folgenden Hauptkomponenten:

  • Zwei getrennte Wiegezellen, die an beiden Seiten des Förderbands installiert sind und das Gewicht kontinuierlich überwachen. Diese Wiegezellen werden am letzten Förderband angebracht, also dort, wo das Erntegut am saubersten ist, um einenhohenErdanteil in derErtragserfassungzu vermeiden
  • Ein Geschwindigkeitssensor, der ebenfalls am Ende des Förderbands installiert wird, überwacht die Drehzahl für die Masse/Zeit-Berechnung.
  • Ein Neigungsmesser-Anschlusskasten, der an der Seite des Förderbands installiert wird, überwacht dessenaktuelle Neigung und dient als Verbindung der Wiegezellen mit dem Geschwindigkeitssensor.
  • Eine ISOBUS-ECU ist in der Kabine der Zugmaschine installiert.
  • Ein Modem mit integrierter Sim-Karte sorgt für die Übertragung der aufgezeichneten Daten in das YieldXtend-Portal.
  • Ein ISOBUS-kompatibles Terminal mit integrierter Virtual Terminal (VT)-Benutzeroberfläche und Task Controller (TC)Funktion dient der Datenaufzeichnung.

Yieldxact

So sieht die Yieldxact-Einheit an der Maschine aus. (Bildquelle: Pressebild)

YieldXtend Cloud-PlattformYield

Xact bietet Echtzeit-Datenerfassung, die über die YieldXtend-Cloud-Plattform zugänglich ist. Zur einfachen Visualisierung wird eine Web-und Mobilanwendung mit automatischem Ausgleich von Ernteverzögerungen und einem leistungsstarken Ertragsreporting angeboten.

Die gemeinsame Nutzung von Karten und mehrere Download-Möglichkeiten sind ebenfalls in ein zeitlich flexibles Portal-Abonnement integriert.

Verschiedene Software-Tools helfen den Nutzern, die Ernte zu analysieren, Vergleiche anzustellen, Berichte zu erstellen oder die zeitliche Entwicklung der Ernte zu verwalten. Dank der Integration von Satellitenbildern stehenalle notwendigen Funktionenzur Verfügung, um bessere Managemententscheidungen treffen zu können, sagt CNH.

Kompatibilität

YieldXact wurde speziell für Erntemaschinen mit Förderbandundunabhängig von der Marke des Herstellersentwickelt. YieldXact kann über das exklusive AGXTEND-Händlernetz erworben werden. Das System wird aktuell in ausgewählten Schlüsselmärkten eingeführt: Niederlande, Belgien, Frankreich und Deutschland.

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.