Neues aus Alpen

Das sind die Lemken-Neuheiten für 2022

Der überarbeitete Isobus-Pflug Juwel 8i, die Reihenspritz-Einrichtung SprayHub von Steketee, der neue Karat 10 oder die Universaldrille Solitair DT sind nur einige Neuheiten für die Agritechnica 2022.

Auf einer Presseveranstaltung in Alpen hat Lemken Neuheiten für die kommende Saison vorgestellt. Von Steketee gibt es die neu entwickelte Reihenspritz-Einrichtung SprayHub für die Hackgeräte. Der Isobus-Pflug Juwel 8i wurde gründlich überarbeitet. Zudem gibt es neue Entwicklungen im Bereich Grubber und Sätechnik.

-----

Neuer Dreibalker Karat 10

Der Karat 10 folgt der Baureihe 9. Die Konstrukteure haben die Anordnung der Zinken optimiert und sie weitgehend symmetrisch positioniert. Dafür fällt z.B. bei der 3 m-Variante ein Zinken weg. Beides soll den Zugkraftbedarf senken.

Die Überlastelemente und die Halme stammen von der Vorgängerbaureihe, ebenso wir das Schnellwechselsystem für die unterschiedlichen Scharformen.

Insgesamt stehen sechs verschiedene Schare zur Verfügung: 35 cm Gänsefuß, Standardschar 12 und 8 cm breit jeweils mit und ohne Flügel sowie ein 6 cm Schmalschar. Damit übernimmt der Grubber die Bodenbearbeitung von 5 bis 30 cm. Die Schare gibt es optional auch mit Hartmetallbeschichtung.

Im kommenden Jahr gibt es den Karat 10 jeweils als limitierte 0-Serie angebaut als starre Variante mit 3, 3,50 und 4 m Arbeitsbreite, die klappbaren Ausführungen sollen 2023 folgen. Die aufgesattelten Versionen sind 4 bis 7 m breit.

Lemken Karat 10

Lemken Karat 10 (Bildquelle: Pressebild)

Ein auffälliges Merkmal des 10er Karats sind die neuen Einebnungswerkzeuge: Anstatt der üblichen Hohlscheiben setzt Lemken jetzt auf Sternscheiben (die es teils auch bei Wettbewerbern gibt). Die Sternscheiben sind jeweils paarweise angeordnet. Sie sollen deutlich weniger empfindlich auf Einstellfehler reagieren als Hohlscheiben. Optional lassen sich die Randscheiben hydraulisch mit innenliegenden Zylindern in Transportstellung klappen. Der Grubber kann jetzt auch mit hochgeklappten Randscheiben arbeiten, was an Feldrändern Vorteile bringt. Alternativ zu den Sternscheiben bietet Lemken auch Nivellierzinken an.

Das Parallelogramm der Walzenaufhängung haben die Konstrukteure überarbeitet. Ein einreihiger schwerer Stahlnachläufer erweitert das Walzenprogramm. Eine hydraulische Tiefeneinstellung gibt es optional. Bei den gezogenen Grubbern ist auch der Einsatz von Applikationskarten zur Tiefensteuerung möglich. Für die flache Arbeit können die gezogenen Karats mit einem vorlaufenden Scheibensatz ausgestattet werden.

-----

Universal Säen mit Solitair DT

Solitair DT

Solitair DT (Bildquelle: Pressebild)

Solitair DT heißen die neuen Universaldrillen, die der Baureihe Compact Solitair folgen. Um Zugleistung zu sparen, sind die Maschinen 300 kg/m leichter geworden. Es gibt sehr viele Ausstattungsvarianten. Zum Start kommt die Maschinen mit 4 oder 6 m Arbeitsbreite, eine 9 m Variante soll folgen.

Den Anfang macht eine neue vorlaufende Reifenpackerwalze mit AS-Profil, alternativ gibt es ein Planierzinkenfeld oder Spurlockerer. Das folgende Eggenfeld mit zwei Reihen Scheiben (46,5 cm) ist vom Heliodor bekannt. Optional gibt es auch geradegestellte Wellscheiben, die dann nur einen 2 cm breiten Streifen jeweils in der Saatreihe bearbeiten.

Die Maschine lässt sich mit einem einfachen oder mit einem 5.100 l Doppeltank und zwei getrennten Dosiersystemen zur Ablage von Dünger oder einem zweiten Saatgut ausstatten. Die Dosierer arbeiten elektrisch. Für unterschiedliche Kaliber wechselt man die Walzen einfach aus. Die separate Düngerablage (Double Shot) übernehmen optionale Scheibenschare (40 cm), auch die gemeinsame Ablage beider Medien am Säschar ist möglich (One Shot).

Solitair DT

Solitair DT (Bildquelle: Pressebild)

Hinter den Scheiben folgt eine Reifenpackerwalze (90 cm) mit kantigerem Profil, die den Boden über die Arbeitsbreite rückverfestigt. Ihr schließt sich für die weitere Reihenvordichtung eine Kunststoffringwalze an (oder alternativ ein Gummistriegel). Der Säreihenabstand beträgt wahlweise 12,5 oder 16,7 cm. Die Doppelscheiben-Säschare Optidisc haben eine mechanische oder eine optionale hydraulische Schardruckverstellung.

Eine nachlaufende Rolle übernimmt die Tiefenführung und drückt die Saat an. Durch austauschbare Ringe in den Verteilern sind unterschiedliche Fahrgassenmuster bzw. -rhythmen möglich.

Solitair DT

Solitair DT (Bildquelle: Pressebild)

-----

Steketee: Hacktechnik mit Fronttank SprayHub kombiniert

Für Reihenkulturen lassen sich die Aufwandmengen durch mechanische Unkrautbekämpfung zwischen den Reihen und die gleichzeitige Bandspritzung in der Reihe deutlich reduzieren. Deshalb erweitert Lemken jetzt sein Steketee-Programm um den Frontbehälter SprayHub.

SprayHub

SprayHub (Bildquelle: Pressebild)

Die Verbindung zur heckangebauten Hackmaschine erfolgt über das Applikationskit SprayKit. Da auf diese Weise nur noch konzentriert in der Reihe gespritzt wird, lassen sich durch die Kombination der beiden Anwendungen 40 bis 60 % des Spritzmittels einsparen. Das Verfahren ist auch arbeitswirtschaftlich interessant, da Hacken und Spritzen in einer Überfahrt erfolgen.

Der Spray Hub vereint alle nötigen Funktionen zur geschwindigkeitsabhängigen Ausbringung von Flüssigkeiten. Dazu ist der Frontbehälter mit einer eigenen Regelung, Rührwerk und Reinigung ausgestattet. Er ist ISOBUS-gesteuert und lässt sich über die „MegaSpray“-Software intuitiv bedienen.

Der SprayHub hat 1.100 Liter oder 1.500 Liter Behältervolumen und ist mit Klarwasserbehälter, Handwaschbehälter und Einfüllsieb ausgestattet. Zum Auflösen fester Mittel gibt es eine zusätzliche Einspüldüse. Auch ein CTS-Anschluss zum kontaktlosen Einspülen ist erhältlich.

Das SprayKit kann neben der Hacktechnik mit weiteren Anbaugeräten eingesetzt werden und verfügt über eine mechanische Teilbreitenschaltung. Eine Einzelreihenschaltung ist im nächsten Schritt geplant, so dass automatisches Section Control via GPS möglich ist.

SprayHub

SprayHub (Bildquelle: Pressebild)

----

Steketee EC Weeder

Die Applikationstechnik des Steketee EC Weeder wurde für den anwenderfreundlichen Einsatz mit dem SprayHub optimiert. Der höhenverstellbare Düsenhalter ist mit einer Skala versehen, um die gewünschte Höhe und die Position einfach anzupassen. So lässt sich die Breite des benötigten Spritzbands je nach Reihenabstand, Kultur und Art der Applikation individuell festlegen.

Je nach Anwendung können verschiedene Düsen eingesetzt werden. Spezielle Bandspritzdüsen, deren Spritzkegel eine gleichmäßige Konzentration des Mittels über die eingestellte Bandbreite gewährleisten, eignen sich besonders für die Bandapplikation in Kombination mit Hacktechnik.

Der SprayHub mit dem SprayKit kommt zum Frühjahr 2022 auf den Markt. Ausstattungen, die den Einsatz mit Schleppschlauch oder die Unterfußdüngung am Hackschar oder in Kombination mit der Einzelkornsämaschine Azurit ermöglichen, werden folgen.

-----

Steketee IC-Weeder: Mit künstlicher Intelligenz zum autonomen Hacken

Steketee IC-Weeder

Steketee IC-Weeder (Bildquelle: Pressebild)

Hacktechnik wird noch wirkungsvoller, wenn die Maschine selbst zwischen Nutzpflanze und Unkraut unterscheiden und entsprechend gezielt arbeiten kann. Künstliche Intelligenz (AI) kommt dabei ins Spiel. Lemken und Steketee stellen jetzt die automatische Intra-Row Hacke IC-Weeder in einer AI-Version vor, die Kulturpflanzen sehr zuverlässig erkennt. Sie kann deshalb auch in gesäten Beständen und in hohem Unkrautbesatz präzise in der Reihe für einen reinen Acker sorgen.

Um das Ziel der selbstständigen Pflanzenerkennung zu erreichen, musste der Rechner des IC-Weeder AI zunächst Pflanzenmerkmale erlernen und diese in einem weiteren Schritt zu komplexen Zusammenhängen zusammenfügen können. Dahinter steckt ein Algorithmus, der auf dem Prinzip des „Deep Learning“ beruht.

Im konkreten Fall wurden Zuckerrübenpflanzen in unterschiedlichen Stadien manuell markiert. Mit diesen Daten hat der Algorithmus selbst eine Methode erstellt, um Zuckerrüben anhand von Farbprofil, Textur, Form, Größe und Blattstellung zu identifizieren. Im Gegensatz zu konventionellen Bilderkennungssystemen kann die Hacke so auch unter ungünstigen Bedingungen arbeiten, da die Unterscheidung zwischen Nutzpflanze und Beikraut immer eindeutig möglich ist.

Beim Steketee IC-Weeder sind die Kameras für jede einzelne Reihe in einem Gehäuse geschützt untergebracht, um unabhängig von Lichteinflüssen aus der Umgebung durchgängig arbeiten zu können. Sie übertragen bei Überfahrt mit dem IC-Weeder AI 30 Bilder pro Sekunde an den Bordcomputer. Damit erreicht er eine Pflanzen-Erkennungsquote von über 95 %. Die sichelförmigen Messer bewegen sich pneumatisch angesteuert in die Reihe hinein und hacken bis zu zwei Zentimeter an jede Pflanze heran. Ein hydraulischer Parallellenkrahmen sorgt für eine sichere Führung der Maschine im Bestand.

Der IC-Weeder AI ist ab 2022 zunächst für Zuckerrüben in 3 m Arbeitsbreite erhältlich.

-----

Neue Bedienung für den Juwel 8i

Monitor

Das Pflügen mit ISOBUS-Steuerung erfreut sich zunehmender Beliebtheit, da wegen der einfachen Einstellung von Drehung, Neigung, Arbeitsbreite und Arbeitstiefe über das Terminal Zeit gespart und flexibler auf veränderte Bodenverhältnisse reagiert werden kann. (Bildquelle: Pressebild)

Die neue ISOBUS-Version des Anbaudrehpflugs Juwel erscheint jetzt mit der verbesserten Steuerung iQ plough und einer Benutzerführung im neuen Design, die den Anwender intuitiv durch alle Einstellungen führt. Dies ist auch über ein ISOBUS-fähiges Traktorterminal möglich.

Die eingestellte Vorderfurchenbreite kann bei der Onland-Version am Terminal angezeigt und gespeichert werden. Mit einer mechanischen Tiefeneinstellung am Stützrad stellt der Juwel 8i außerdem eine kostengünstige Einstiegsversion eines ISOBUS-Pfluges dar.

Der neue Juwel 8i mit elekrohydraulischem Drehwerk erlaubt es, bis zu acht verschiedene Szenarien zu programmieren, die nach Bedarf abgerufen werden können. Mit nur einem Handgriff wird beispielsweise erreicht, dass die letzte Furche beim Auspflügen des Vorgewendes immer flach gehalten wird, um eine tiefe Querfurche im Schlag zu vermeiden. Ein weiterer Vorteil ist, dass die hydraulische Neigungseinstellung des Pfluges rechts und links unabhängig voneinander erfolgen kann, um unter allen Bedingungen ein optimales Pflugbild zu erzeugen.

Juwel 8i

Juwel 8i (Bildquelle: Pressebild)

Wie sein großer Bruder, der Juwel 10, verfügt der Juwel 8i über einen komfortablen Straßentransport auf dem Unirad, der ohne eine Entkopplung des Oberlenkers auskommt. Das erhöht Sicherheit und Komfort, da nicht mehr zwischen Traktor und Gerät hantiert werden muss. Der Rahmeneinschwenkzylinder wird für die Straßenfahrt drucklos geschaltet und kann dadurch Bodenunebenheiten ausgleichen.

Der neue Juwel 8i ist ab März 2022 im Handel erhältlich.


Mehr zu dem Thema