Lauingen

Deutz-Fahr stellt neue Serie 6 TTV und überarbeitete 5D Keyline vor

Bis zu 230 PS leistet der neue 6230 TTV von Deutz-Fahr. Er ist einer von vier neu vorgestellten Traktoren der 6er Reihe. Außerdem hat SDF seine Einstiegmodelle der 5er Serie modernisiert.

Deutz-Fahr hat am Donnerstag vier neue Modelle der Serie 6 TTV vorgestellt. Außerdem neu ist der überarbeitete 5 D Keyline mit Stage V-Motor von 65 PS bis 102 PS.

Die neuen 6er

Neu auf den Markt kommen die Modelle 6190 TTV, 6210 TTV, 6230 TTV und 6230 TTV HD, gebaut in Lauingen. Sie sollen mehr Fahrerkomfort, bessere Kraftstoffeffizienz und geringere Wartungskosten mit bringen, erklärte das Unternehmen gegenüber top agrar. Dank des neuen TTV-Getriebes und des CleanOil-Hydrauliksystems habe sich der Motorölwechsel auf 1.000 Stunden und der Getriebeöl- und Hydraulikölwechsel auf 2.000 Stunden erhöht.

Trecker

Die optimierte Motorcharakteristik ermöglicht ein maximales Drehmoment von bis zu 970 Nm (Bildquelle: Tastowe)

Motor

Der neue 6er TTV wird von der neuesten Generation der 6-Zylinder-Deutz-Motoren angetrieben, die von 192 PS beim 6190 TTV bis zu 230 PS beim 6230 TTV reichen. Das maximale Drehmoment ist mit bis zu 970 Nm angegeben. Die Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h wird bei einer Motordrehzahl von weniger als 1.800 (40 km/h bei weniger als 1.200 Motordrehzahl) erreicht.

Hydraulik

SDF wirbt mit einer großen Auswahl an Hydraulikkonfigurationen. Der CleanOil-Hydraulikölkreislauf ist unabhängig vom Getriebeölkreislauf, um einen Schmutzeintrag in das Getriebeöl zu vermeiden. Load-Sensing-Systeme sind mit verschiedenen Durchflussmengen von bis zu 210 l/min (Modell 6230 TTV HD) erhältlich. Die entnehmbare Ölmenge beträgt 90 Liter.

Der Frontkraftheber mit einer Kapazität von 5.450 kg kann mit der DualSpeed-Frontzapfwelle gekoppelt werden, die es dem Fahrer ermöglicht, im InfoCentrePro die Drehzahl von 1.000 auf 1.000 ECO zu ändern. Der Heckkraftheber hat eine Kapazität von bis zu 10.000 kg, wobei hydraulische oder automatische Seitenstabilisatoren montiert werden können. Zur Grundausstattung gehört immer die Transportstellung der Unterlenker. Diese minimiert das Risiko bei Kurvenfahrten, dass die Unterlenker mit der Anhängerdeichsel kollidieren

Der ProfiLine FZ80.1 Frontlader kann bis 4,5 m heben und hat eine Hubkraft von 3770 daN.

Trecker

Load-Sensing-Systeme sind mit verschiedenen Durchflussmengen von bis zu 210 l/min (Modell 6230 TTV HD) erhältlich. (Bildquelle: Tastowe)

Trecker

Der Frontkraftheber mit einer Kapazität von 5.450 kg kann mit der DualSpeed-Frontzapfwelle gekoppelt werden (Bildquelle: Tastowe)

Kabine

Die MaxiVision 2-Kabine die auch auf der neuen 7er- und 8er-Serie verbaut ist, hat jetzt noch weitere neue Ausstattungen. Darunter ein vielseitiges Haltersystem für zusätzliche Monitore und einen neuen luftgefederten Sitz, der bis zu 23 Grad schwenkbar ist und über ein aktives Klimasystem verfügt, so der Hersteller weiter.

Automatische Lenk- und Telemetriesysteme sollen die Produktivität steigern, Zeit sparen und den Verbrauch reduzieren. Die TTV-Traktoren der Serie 6 sind TIM-fähig und ermöglichen eine Zwei-Wege-Kommunikation zwischen Traktor und Anbaugerät, so dass bestimmte Traktorfunktionen automatisch gesteuert werden können.

Die Auto-Turn-Funktion ermöglicht es dem Traktor, am Vorgewende automatisch zu wenden, ohne dass der Fahrer eingreifen muss. Mit dem iMonitor3 kann der Fahrer alle Funktionen der Maschine steuern. Seine neue Oberfläche sei nun wesentlich einfacher zu bedienen und verfügt über neue Komfortfunktionen. Über XTEND ermöglicht der iMonitor auch die drahtlose Übertragung des Bildschirms auf externe Tablets. Außerdem kann der Anwender außerhalb der Kabine Einstellungen an den Arbeitsgeräten vornehmen, während er ein ISOBUS UT auf dem Tablet nutzt.

Die neue Serie 6 TTV bietet serienmäßig ein Datenmanagementpaket und das SDF Fleet Management, das im ersten Jahr kostenlos ist. Dies ermöglicht eine Ferndiagnose zur Verbesserung des Kommunikationsflusses zwischen Händler und Fahrer.

Trecker

Serie 6, entwickelt und produziert im Deutz-Fahr-Land in Lauingen (Bildquelle: Pressebild)

Und sonst?

Dank des intelligenten hydraulischen Anhängerbremssystems "Dual Mode" kann die Zugmaschine sowohl mit Anhängern, die nach neuesten europäischen Maschinenrichtlinien zertifiziert sind, als auch mit älteren Anhängern gefahren werden, heißt es weiter.

Das pneumatische Bremssystem hingegen verfügt über aTBM (advanced trailer brake management), das die Bremsleistung deutlich optimiert. Der 6210 TTV/6230 TTV/6230 TTV HD kann mit den bekannten trockenen Scheibenbremsen an der Vorderachse ausgestattet werden. Zusätzlich ist die MotorbremsePLUS optional erhältlich. Diese Funktion aktiviert den E-Visco-Lüfter zur Erhöhung der verschleißfreien Bremskraftaufnahme.

Ein Paket mit 23x LED-Arbeitsscheinwerfern sorgt für ausreichend Licht. Zudem wurde das zulässige Gesamtgewicht auf 14,5 t bzw. 15,5 t bei der Version 6230 HD erhöht. Somit erreichen die neuen Traktoren eine Zuladung von 5.300 kg (6.000 kg für den 6230 TTV HD)

-----

Die neue Serie 5D Keyline Stage V

Stall

Mit den neuen Serie 5D Keyline-Modellen bietet Deutz-Fahr einen kompakten, preisgünstigen Traktor für vielfältige Einsätze. (Bildquelle: Pressebild)

Deutz-Fahr hat zudem die 5D Keyline Baureihe weiterentwickelt und auf die neueste Abgasstufe V gebracht. Die Reihe ist für kleinere landwirtschaftliche Betriebe, Nebenerwerbsbetriebe und den Privatbereich konzipiert. Hofarbeiten, leichte Transporte und Feldeinsätze auf überschaubaren Flächen gehören zu den Einsatzschwerpunkten. Die vier Modelle reichen von 65 PS bis 102 PS.

Die neuen 3-Zylinder FARMotion 35 Motoren arbeiten mit 2.000 bar CommonRail-Einspritzung, Abgasrückführung, Ladeluftkühlung, DOC, kompaktem Kühlerpaket, Visco-Lüfter und PowerCore-Luftfilter. Um den neuesten Standard der Abgasstufe V zu erfüllen, sind die beiden Modelle 5070 und 5080 mit DPF, die beiden größeren Modelle 5090 und 5100 zusätzlich mit DPF und SCR-Technologie ausgestattet. Längere Arbeitseinsätze ohne Tankstopp garantiert der 90 l Kraftstofftank. Die beiden größeren Modelle der Baureihe umfassen zudem einen 12 l AdBlueTank.

Die neuen Modelle sind mit einem mechanischen Wendegetriebe ausgestattet. Zwei Varianten sind wählbar: 15+15 oder 30+15 Gang-Getriebe mit Untersetzung. Beide Getriebe erreichen bei reduzierter Motordrehzahl die Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h. Ist die größtmögliche Bereifung 480/70 R30 montiert, werden für 40 km/h nur eine Motordrehzahl von 1.800 U/min benötigt. So wird nicht nur Kraftstoff gespart, sondern auch das Geräuschniveau weiter abgesenkt.

Alle 5D Keyline Modelle sind mit nassen Scheibenbremsen an der Vorderachse ausgestattet. Die Vorderachsen mit einem Lenkeinschlagswinkel von 55° sind von Deutz-Fahr speziell für diese PS-Klasse entwickelt worden und verfügen über eine zulässige Achslast von 2.300 kg. Der Allradantrieb und die 100% Differentialsperren sind elektrohydraulisch zuschaltbar.

Eine 48 l/min oder auf Wunsch 56 l/min OpenCenter Hydraulikpumpe versorgt bis zu drei mechanische, doppeltwirkende Steuergeräte im Heck. Der Heckkraftheber stemmt bis zu 3.500 kg. Das neue EASYLIFT-System soll den Bedienkomfort des Heckkrafthebers steigern. Per einfachen Tastendruck kann nun das Hubwerk angehoben oder abgesenkt werden – trotz mechanischer Hubwerksregelung.

Drei Zapfwellenkonfigurationen sind wählbar: 540/540 ECO, 540/540 ECO/1.000 oder 540/540 ECO plus Wegzapfwelle.

Die auf Silent-Blöcken gelagerte geräumige Kabine bietet griffgünstige und farblich eindeutig gekennzeichnete Bedienelemente; ein in die Lenksäule integriertes übersichtliches Info-Display sowie der vielfältig verstellbare, gefederte Fahrersitz sorgen dabei für höchsten Arbeits- und Fahrkomfort, bewirbt der hersteller das neue Modell weiter. Landwirte könnten je nach Bedarf zwischen drei Dachvarianten wählen: geschlossen, mit Freisichtdach oder FOPS-Dach für den Frontladereinsatz.


Mehr zu dem Thema