Fliegl übernimmt Dungstreuer-Spezialisten

Fliegl übernimmt mit Wirkung 08. Juli 2019 das Geschäft von Brochard Constructeur. Das Unternehmen aus dem französischen Beaulieu Sous La Roche produziert ein vielfältiges Sortiment an Streuern, Anhängern und Überladesystemen.

Auf Stalldungstreuer ist die französische Fa. Brochard spezialisiert. Hier der Dreiachser Dragon 2200 mit bis zu 30 m³ Fassungsvermögen. Künftig wird die Technik von Fliegl gebaut. (Bildquelle: Werkbild)

Das Unternehmen hat im Sommer des Jahres 2014 auf sich aufmerksam gemacht, als ein Weltrekord im Stallungsstreuen aufgestellt worden ist. Dabei wurden 42.170 dt Stallung innerhalb von 24 Stunden auf 221,8 Hektar Land verteilt, berichtet Fliegl.

Ergänzung im Segment Universalstreuer

Fliegl geht nach eigener Aussage mit der Übernahme von Brochard Constructeur den Schritt in ein ergänzendes Segment der Universalstreuer. „Brochard erweitert unsere Produktpalette in Deutschland und auf den internationalen Märkten. Die Fusion wird helfen unser gesamtes Angebotsspektrum zu erweitern und uns auch in Frankreich noch mehr zu etablieren“, sagt Josef Fliegl, CEO von Fliegl Agrartechnik.

Im Zuge eines immer höheren Anteil der biologischen Landwirtschaft, nachhaltiger artgerechter Tierhaltung und international unterschiedlicher Verfahren zum Nährstofftransfer vom Stall zum Feld nehmen neben der Gülle auch die Feststoffbestandteile einen immer größeren Stellenwert ein, heißt es in der Aussendung weiter.

Unter der neuen Marke Brochard Agriculture wird die Fliegl-Technik künftig in Frankreich firmieren. (Bildquelle: Werkbild)

Die Marke Brochard soll auf dem französischen Markt und auf bereits erschlossenen internationalen Märkten unter dem Namen Brochard Agriculture vermarktet werden. In punkto Qualität, Verarbeitung und Komponenten würden die Produkte an Fliegl angepasst. Alain Bellion, bereits viele Jahre im Team, werde als technischer Verkaufsdirektor an dem neuen Unternehmen beteiligt sein und seine Erfahrung in das Projekt einbringen. Sein Aufgabengebiet umfasst vorwiegend die technische Weiterentwicklung, Implementierung und Umsetzung der Fliegl Standards in das bestehende Verkaufsprogramm. Zudem wird Herr Bellion die Produktionsleitung und technische Verkaufsunterstützung übernehmen, so Fliegl.

Erste Fliegl-Streuer auf der Agritechnica

Weiters sollen in einer Produktionslinie Streuer mit vertikaler und horizontaler Streutechnik unter dem Namen Fliegl produziert werden. Diese werden anschließend über das Fliegl Handelsnetz sowohl auf dem Heimatmarkt Deutschland, als auch international vertrieben. Die ersten Modelle werden bereits auf der Agritechnica 2019 in Hannover präsentiert.

Artikel geschrieben von

Torsten Altmann

Schreiben Sie Torsten Altmann eine Nachricht

"Das 'S' auf S-Budget-Butter sollte für Solidarität stehen"

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen