John Deere 6 R/M mit neuen Motoren der Abgasstufe IV/FT4

Zur Erweiterung der Produktpalette an mittelgroßen Traktoren der Serien 6R und 6M von John Deere werden ab diesem Sommer insgesamt 14 neue Vier- und Sechszylinder-Modelle mit Motoren der Abgasstufe IV/Final Tier 4 von 110 bis 195 PS die aktuellen Modelle der Abgasstufe III B/interim Tier 4 ersetzen.

6r

Die Serie 6R wird mit vier Vierzyliner Varianten zwischen 110 und 135 PS sowie zwei Sechszylinder-Modellen mit 145 und 155 PS Nennleistung angeboten. Fotos: Werkbilder (Bildquelle: )

6 R

6M

Die neuen Traktoren der Serie 6M von 110 bis 195 PS Nennleistung können wahlweise mit den Getriebevarianten PowrQuad Plus, AutoQuad Plus/AutoQuad Plus EcoShift oder dem ganz neuen CommandQuad Plus/CommandQuad Plus EcoShift ausgestattet werden.


Die jeweils ab August 2015 (6R) und November 2015 (6M) bestellbaren Traktoren mit durchgehendem Brückenstahlrahmen bieten verbesserte Wendigkeit, erhöhten Fahrkomfort, eine breite Auswahl an Getriebevarianten, bis zu sechs Zusatzsteuergeräte und als Option einen Premium-Frontkraftheber, wie der Hersteller bei der Vorstellung im burgenländischen Pamhagen mitteilte.

Zwei Sechs-Zylinder Modelle in der Premium Variante

Die neuen Vierzylinder-Premium-Traktoren der Serie 6R werden von 4,5 l John Deere PowerTech PSS Motoren angetrieben, die 110 bis 135 PS Nennleistung liefern (nach 97/68 EC). Die Sechszylinder-Modelle sind mit 6,8 l John Deere PowerTech PVS Motoren ausgestattet, die 145 und 155 PS Nennleistung liefern (nach 97/68 EC). Alle neuen Traktoren der Serie 6R sind mit dem Intelligenten Power Management (IPM) von John Deere ausgestattet, wodurch bei den Vierzylinder-Modellen 15 bis 31 PS und bei den Sechszylinder-Modellen 47 PS zusätzliche Leistung erreicht werden.
 
Alle John Deere PowerTech PSS Motoren verfügen über Reihenturbolader, Dieselpartikelfilter (DPF) und Dieselemissionsflüssigkeits-Systeme (DEF), um die Anforderungen der Abgasstufe IV  / Final Tier 4 zu erfüllen. Sie sind darauf optimiert, die Betriebskosten so niedrig wie möglich zu halten, aber gleichzeitig das bestmögliche Ansprechverhalten bei Lastwechseln zu bieten. Um die Betriebskosten noch weiter zu reduzieren, sind die neuen Motoren der Abgasstufe IV / Final Tier 4 mit einem auf die Lebensdauer des Motors ausgelegten Dieselpartikelfilter ausgestattet und der Ölwechselintervall der Modelle 6145R und 6155R beträgt nun 750 Betriebsstunden.

Verschiedene Getriebevarianten

Zu den Getriebevarianten: Je nach Modell sind die Traktoren der Serie 6R mit dem bewährten PowrQuad Plus PowerShift oder AutoQuad Plus / AutoQuad Plus EcoShift Getriebe, dem stufenlosen AutoPowr Getriebe oder dem modernen DirectDrive Doppelkupplungsgetriebe erhältlich.

Die neuen Traktoren der Serie 6M von 110 bis 195 PS Nennleistung können wahlweise mit den Getriebevarianten PowrQuad Plus, AutoQuad Plus / AutoQuad Plus EcoShift oder dem ganz neuen CommandQuad Plus / CommandQuad Plus EcoShift ausgestattet werden. Für die Modelle dieser Produktreihe von 110 bis 155 PS wird wahlweise auch ein Kriechganggetriebe speziell für Sonderkulturbetriebe angeboten.
 
Die Modelle der Serie 6R verfügen weiters über CommandARM Bedienelemente, einen programmierbaren elektronischen Joystick für Hydraulikanwendungen und ein neues CommandCenter Touchscreen-Display der vierten Generation, welches über Finger-Wischfunktionen verfügt. Die überarbeitete Vorderachsfederung TLS+ in dieser Produktreihe soll für verbessertes Lenk- und Fahrverhalten auf der Straße sorgen.

Wartungsfreie Kabinenfederung

Die Traktoren der Serie 6M sind jetzt mit einer wartungsfreien mechanischen Kabinenfederung erhältlich, die laut Hersteller Erschütterungen und Vibrationen mindert und eine Steigerung der Arbeitsgeschwindigkeit um 10% ermöglicht. Dieselbe überarbeitete Vorderachsfederung TLS+ bietet erhöhten Fahrkomfort und verbesserte Traktion unter schwierigen Arbeitsbedingungen, so John Deere weiter.
 
Die Traktoren der Serie 6R bieten optional bis zu sechs Zusatzsteuergeräte mit eigenen Druckentlastungshebeln und einem Premium-Frontkraftheber; zusätzlich sind drei Zwischenachs-Steuergeräte erhältlich, um eine schnelle und gut ansprechende Bedienung der Anbaugeräte und Frontlader zu gewährleisten.
 
Die neuen Traktoren der Serie 6M können mit drei Hecksteuergeräten und Power Beyond ausgestattet werden, oder mit vier Hecksteuergeräten und drei Zwischenachs-Steuergeräten. Das Power Beyond Hydrauliksystem wird zur Druckerzeugung für weitere Funktionen mit unabhängigen Steuerventilen eingesetzt.  Zur Steuerung der neuen John Deere Frontlader der Serie R steht den 6M Traktoren nun außerdem ein elektronischer Joystick zur Verfügung.
 
 


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen