John Deere Spritzen- und Saattechnik live

Auf einer Roadshow präsentiert das LTC gerade die aktuelle Pflanzenschutz- und Aussaattechnik von John Deere. In dieser Woche machte die Show bereits in Obersiebenbrunn und Mistelbach halt. In den kommenden Tagen können Sie sich noch die Live-Vorstellung aller Maschinen hautnah anschauen.

Die Einzelkornsämaschine 1725 NT kann mit bis zu 18 km/h exakt säen. (Bildquelle: Werkbild)

Folgende Maschinen werden live im Einsatz gezeigt und detailliert erklärt:

  • Selbstfahrende Feldspritze R4040i
  • gezogene Feldspritzen R900i, M900, M700
  • Einzelkornsämaschine 1725NT (nicht in Punitz)
  • Mulchsämaschine 740A

Die weiteren Veranstaltungen finden wie folgt statt:

  • 04. Juni 2019 09:00 Johann Korlath, Feldtechniker GmbH, Fabrikstraße 2, 2475 Neudorf bei Parndorf
  • 05. Juni 2019 09:00 Betaexpo, Südgelände der Agrana-Zuckerfabrik, Josef Reither-Straße 21-23, 3430 Tulln
  • 11. Juni 2019 15:00 Flugplatz Punitz, Flugplatzstraße 1, 7536 Güttenbach.

Damit Sie bereits einen Einblick über die gezeigte Technik bekommen, haben wir uns für Sie in Obersiebenbrunn informiert.

Bis zu 18 km/h mit der Einzelkornsämaschine

Im Bereich der Sätechnik sticht die Einzelkornsämaschine 1725 NT mit ihrer besonderen Schlagkraft heraus. Die Maschine kann mit bis zu 18 km/h exakt säen, teilte uns LTC-Produktspezialist Michael Mantler mit. Für die hohen Geschwindigkeiten ist die Maschine mit den "ExactEmergeE Reiheneinheiten ausgestattet.

Mit dem SeedStar 3HP System wird der Druck an den Führungsrädern laufend überwacht. Der pneumatische Anpressdruck wird für eine genaue und konstante Saatgutablage laufend angepasst. Die Saatkörner werden über ein Bürstenband zugeführt.

Bei der Aussaat in Kurven bewegen sich die äußeren Reiheneinheiten schneller über den Boden als die inneren Einheiten. Die Aussaatgeschwindigkeit aller elektrisch angetriebenen Reiheneinheitenwird unabhängig geregelt.

Die Maschine ist geeignet für die Aussaat von Mais, Sojabohnen und Sonnenblumen. Die Saatgutbehälter fassen jeweils 56 l.

sämaschine

Säeinheit mit 8 Reihen, hydraulisch ein- und ausklappbar, Gestänge der Kategorie III. (Bildquelle: Werkbild)

Gezogene Feldspritzen R900i, M900, M700

Die M700 und M700i sind mit drei Brühebehältergrößen von 2.400 l bis 4.000 l, sowie zweifach und dreifach klappbaren Spritzgestängen von 18 m bis 30 m verfügbar. Sie können dabei zwischen folgenden Optionen wählen: ISOBUS, die wartungsfreie Achsfederung, die spurgetreue, automatische Deichsellenkung, die automatische Teilbreitenschaltung Section Control, die Gestängeführung TerrainControl Pro, Dokumentationsfunktionen etc.

Mit Kolbenmembranpumpe liefert eine Fördermenge von 280 l/min. Der optionale Hydraulikpumpenantriebreduziert den Wartungsbedarf und trägt zu einem geringeren Kraftstoffverbrauch bei, so der Hersteller.

M700

Die M700 bei der Arbeit. (Bildquelle: Werkbild)

Die Serie R900i umfasst die Premiumanhängespritzen mit 4400, 5200 und 6200 l Behältervolumen. Die Maschine im Überblick:

  • Innovative i-Lösungen und intelligente Automatisierung
  • Traktor-Feldspritzen-Kommunikation dank ISOBUS-Standard
  • Ausgelegt für GPS-gestützte Teilbreitenschaltung
  • Automatische Gestängeführung
  • Automatisches Befüllen, Spritzen und Reinigen
  • PowrSpray (Option)
  • TwinSel
  • Außergewöhnliche Gestängestabilität und -langlebigkeit
  • LED-Arbeitsbeleuchtung für höhere Produktivität bei Nacht
  • Vollintegriertes Dokumentationssystem und Datenverwaltung.

Das PowrSpray System arbeitet mit zwei hydraulisch betriebenen Zentrifugalpumpen, welche über Load Sensingausgesteuert werden.Die erste Pumpe erzielt eine Befüllleistung von bis zu 1.200 l/min und die zweite eine Hochdruck-Spritzleistung von bis zu 1.000 l/min.

Die Einspülschleuse PowrFill ist speziell für große Mengen ausgelegt. Sie sorgt für eine schnelle, präzise und sichere Befüllung, so John Deere. Ein Injektor beschleunigt das Einspülen der Pflanzenschutzmittel und verhindert so Schaumbildung.

Display

Der StarFire 3000 arbeitet nahtlos mit vier Korrektursignalen unterschiedlicher Genauigkeit (EGNOS, SF1, SF2 und RTK). (Bildquelle: Altmann)

Selbstfahrer r4040i und r4050i

Die R4040i ist mit 4.000 Litern und die R4050i mit 5.000 Litern ausgesattet. Bei der Roadshow ist "kleinere" zu sehen. Der 6-Zylinder Motor der 4040 leistet 240 PS. Die Maschine verfügt über einen hydrostatischen Allradantrieb mit Hydraulikpumpe und mechanischer Pumpensteuerung. Die max. Transportgeschwindigkeit beträgt 40 km/h.

Das 4000 l Fass hat ein Rührwerk mit 5 Hochdruckinjektoren und automatischer Regulierung der Rührintensität. Der Klarwasserbehälter fasst 400l. Serie ist auch die digitale Füllstandsanzeige mit Anzeige am Display in der Kabine und an der Fahrerplattform. Zu den Pumpen: Ebenfalls ausgestattet mit PowrSpray System mit zwei Zentrifugalpumpen: Spritzpumpe (1.000 l/min bei 3 bar) und leistungsstarke Befüllpumpe (1.200 l/min), automatisches Absperrventil zur Vermeidung von Überfüllung und Restmengenverdünnung AutoDilute zur Schonung der Bestände und der Umwelt.

Selbstfahrer

Auf der Straße können Sie die Selbstfahrspritze mit bis zu 40 km/h fahren. (Bildquelle: Werkbild)

Nutzen Sie die Möglichkeit und gehen Sie zu einem der drei weiteren Road-Show-Termine.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen