Werkzeug

Knipex TwinGrip Frontgreifzange bei festsitzenden Bolzen und Schrauben

Mit der neuen Knipex TwinGrip Frontgreifzange werden festsitzende Bolzen und Schrauben auch mit abgenutztem Profil sicher gegriffen und zuverlässig gelöst. Außerdem neu ist die Zangenschlüssel XS.

Der Wuppertaler Werkzeughersteller Knipex stellt mit seiner neuen Frontgreifzange TwinGrip eine Lösung gegen festsitzende Bolzen und Schrauben vor. Durch die Kombination aus Frontgreif- und Seitengreif-Funktion, einem enorm belastbaren durchgesteckten Gelenk und feinverzahnte Druckknopfverstellung soll der Einsatzbereich des starken Werkzeugs vielfältig sein.

Für Anwender aus den Branchen Sanitär, Bau, Automotive, Industrie, Landwirtschaft und auch aus dem Heimwerkerbereich sollte die Knipex TwinGrip künftig eine zuverlässige Bereicherung im Werkzeugbestand sein, heißt es. Die sehr schmale Zange mit schlanker Drehzone zum schnellen Schrauben ermöglicht auch in beengten Bauräumen kraftvolles Greifen und ergonomisch bequemes Arbeiten.

Das Frontgreifmaul ist mit robusten Zähnen und einer hohen Übersetzung an der Maulspitze ausgestattet. Verzahnte Greifflächen in der Zangenachse unterstützen frontal das sichere Greifen, die hohe Übersetzung lässt die TwinGrip kräftig zupacken und so selbst stark abgenutzte Schraubköpfe leicht greifen, anziehen und lösen. Aber auch flache Werkstücke können Dank des asymmetrischen Brennerlochs mit 3-Punkt-Anlage zuverlässig frontal gegriffen werden. Seitlich ist die TwinGrip genauso kraftvoll und griffig. Das verzahnte Greifloch packt Rundmaterialien und 6-Kant-Profile ebenfalls in dieser Position mit festem Biss.

Werkzeug

Die TwinGrip ist aus Chrom-Vanadin-Elektrostahl geschmiedet und ölgehärtet (Bildquelle: Pressebild)

Das in seiner Geometrie optimierte 2-Zonen-Greifmaul sorgt mit gegenläufiger Ausrichtung der Zähne für maximalen Grip beim Lösen und Anziehen. Ein fünffach per Druckknopf verstellbares Gleitgelenk lässt sich präzise auf große Front- und Seitengreif-Kapazitäten für Durchmesser und Schlüsselweiten von vier bis 22 Millimetern anpassen. Der Druckknopf rastet sicher ein und verhindert somit unbeabsichtigtes Verstellen. Für Sicherheit sorgt ein Klemmschutz gegen Quetsch-Verletzungen. Die TwinGrip ist aus Chrom-Vanadin-Elektrostahl geschmiedet und ölgehärtet, ihre Zähne sind zusätzlich auf circa 61 HRC induktiv gehärtet.

---------

Knipex Zangenschlüssel XS

Zange

Knipex Zangenschlüssel XS (Bildquelle: Pressebild)

Knipex erweitert außerdem sein Programm um den Zangenschlüssel XS (86 04 100). Er ist der kleinste Zangenschlüssel im Produktportfolio des Wuppertaler Zangenherstellers.

Mit einer Länge von nur 100 mm kann das vielseitig nutzbare Tool mit seiner Schlüsselweite von bis zu 21 mm schonend schrauben und noch viel mehr. Es deckt damit stufenlos alle gängigen Greifweiten ab, metrisch wie zöllig, schreibt der Hersteller.

Werkstücke würden Dank hochübersetztem Gelenk sicher gegriffen, gehalten, gepresst oder gebogen. Durch seine kompakte Bauform mit einem sehr schlanken Kopf eigne sich der Zangenschlüssel XS auch perfekt für Arbeiten in engsten Platzverhältnissen. Zur Feinverstellung des Werkzeugs reicht eine Hand, zehn Einstellpositionen für verschiedene Werkstückgrößen werden durch einfaches Anschieben erreicht. Das robuste Gleitgelenk soll hohe Stabilität und dauerhafte Belastbarkeit bieten, ein Klemmschutz verhindert Quetschverletzungen.

Auch für empfindliche Materialien soll der kleinste Zangenschlüssel sehr gut geeignet sein. Glatte Backen sorgten dabei für eine absolut schonende Montage von empfindlichen und oberflächenveredelten Armaturen. So könne auch auf Chrom spielfrei und vollflächig gearbeitet werden, sagt Knipex.

Das Zangenschlüssel XS ist ab sofort im Handel erhältlich.

Zangenschlüssel XS

Zangenschlüssel XS (Bildquelle: Pressebild)


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt