Neuheit

Leichte Sämaschine Kosma von Kuhn

Kuhn hat die Einzelkornsämaschinen der Baureihe Kosma neu im Programm. Auch kleinere Traktoren können laut Hersteller damit fahren.

Kosma

Die Kuhn Kosma eignet sich speziell für kleinere Traktoren. (Bildquelle: Werkbild)

Die neuen Einzelkornsämaschinen der Baureihe Kosma teilen sich die Vereinzelungstechnik mit der Maxima 3. Allerdings haben sie ein leichteres Säelement mit einem Schardruck bis 120 kg und daher leichter ausgeführte Rahmen, so Kuhn. Auch kleinere Traktoren können laut Kuhn damit fahren. Durch die wie bei der Maxima 3 verbauten, großen Tiefenführungsrollen sei auch eine exakte Tiefenablage gewährleistet.

Verfügbar ist die neue Kosma mit 4 bis 12 Reihen auf verschiedenen Rahmentypen mit 37,5 bis 80 cm Reihenabstand. Neben der präzisen Saatgutablage zeichne das Gerät ein geringeres Gewicht und ein kürzerer Anbau am Traktor aus. Eine 6-reihige Kosma ist um 450 kg leichter und um 150 mm kompakter an den Traktor gebaut. Der Schardruck an der Schneidscheibe ist von 90 bis 120 kg stufenweise einstellbar. Zur Säüberwachung stehen der neue KSM 30 sowie der KMS 548 und eine Isobus-Lösung zur Verfügung. 

www.kuhncenter.at


Mehr zu dem Thema


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen