Lintrac für Rollstuhlfahrer

Wegen seines stufenlosen Getriebes, seiner Kompaktheit und Übersicht ist der Lintrac laut Lindner ideal für Spezialumbauten für Menschen mit körperlichen Handicaps. Die Bandbreite reiche von der Lifttechnik mit Schwenksitz bis zum Funk-Gashebel.

Konrad Großlercher hat mit seinem Spezial-Lintrac schon rund 200 Einsatzstunden gearbeitet. (Bildquelle: Werkbild )

„Eine körperliche Beeinträchtigung muss nicht automatisch den Verzicht auf Beweglichkeit mit dem Traktor bedeuten. Heute ist es trotz körperlicher Einschränkungen möglich, eine aktive und sichere Arbeit am Hof zu verrichten und am Straßenverkehr teilzunehmen“, sagt Geschäftsführer Hermann Lindner.

Konrad Großlercher aus Virgen hat mit seinem Spezial-Lintrac schon rund 200 Einsatzstunden erfolgreich gearbeitet. Anbaugeräte inklusive Hydraulik und Zapfwelle werden vollautomatisch an- und abgekuppelt.

Die wichtigsten Umbauten des Spezial-Lintracs:

Lifttechnik & Schwenksitz

Der Lintrac wurde mit einer speziellen elektrischen Hebetechnik in Fahrtrichtung links ausgestattet.

An der Hebetechnik befindet sich ein schwenkbarer Sitz, welcher mittels elektrischer Fernbedienung auf und ab bewegt werden kann. Mit nur wenigen Handgriffen kann der Lift in die eingeklappte Ausgangsposition geschwenkt werden, sobald man im Traktor sitzt.
Der Lintrac ist der erste stufenlose Standardtraktor mit mitlenkender Hinterachse, von dem bereits mehr als 600 Stück abgesetzt wurden. Einsatzgebiete sind die Berg- und Grünlandwirtschaft, die Kulturlandwirtschaft und der Kommunalbereich.

An der Hebetechnik befindet sich ein schwenkbarer Sitz, welcher mittels elektrischer Fernbedienung auf und ab bewegt werden kann. (Bildquelle: Werkbild)




Artikel geschrieben von

Markus Schwaiger

Schreiben Sie Markus Schwaiger eine Nachricht

Amtsgewalt auf Tirolerisch

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen