Miro-Heywang Miststreuer mit Breitstreuwerk

Miro-Heywang bietet jetzt auch Miststreuer mit zwei liegenden Schnecken an.

Miststreuer mit stehenden und liegenden Walzen. (Bildquelle: Pressebild )

Das französische Unternehmen Miro-Heywang ergänzt seine Miststreuer (10 bis 14 m3) mit zwei stehenden Walzen und ein Modell mit Breitstreuwerk. Mit zwei liegenden Streuwalzen und zwei dreiarmigen Rotoren erfüllt das Streuwerk laut Unternehmen alle Anforderungen betreffend Streuqualität.

Der Antriebsstrang wurde für einen möglichst einfachen Unterhalt mit Getrieben ausgeführt. Ein besonderes Augenmerk haben die Franzosen auf die Instandhaltung und den Werterhalt gelegt. Die elektrohydraulischen Komponenten sind unter der Haube platziert. Das verzinkte, selbsttragende Chassis schützt vor Korrosion. Die Einstell- und Schmierstellen sind von außen zugänglich.

Diese Neuheit erschien zuerst im top agrar Schwestermagazin LANDfreund (Schweiz).

Artikel geschrieben von

Beate Kraml

Redaktion

Schreiben Sie Beate Kraml eine Nachricht

Gute Biene, böser Bauer - diktiert die Biene die Agrarpolitik?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen