Landtechnik

ÖKL-Kolloquium am 23. November

Mit Fragen der "Landtechnik 2040" befasst sich das heurige Kolloquium des Österreichischen Kuratoriums für Landtechnik und Landentwicklung. Unterstützt von Republik und EU findet die Tagung in Wieselburg statt.

Das Österreichisiche Kuratorium für Landtechnik und Landentwicklung (ÖKL) wagt im heurigen Kolloquium einen Blick in die fernere Zukunft der Landtechnik.

Im ersten Teil der Veranstaltung wird nach einem kurzen Rückblick auf die vergangenen 50 Jahre Landtechnik die aktuellen Themen der landtechnischen Forschung aufgezeigt. Im zweiten Teil werden mögliche Rahmenbedingungen für die Landwirtschaft im Jahr 2040 abgesteckt und erörtert, was das für die Landtechnik und die Landwirte bedeuten könnte.

Schließlich kommen im dritten Teil Firmenvertreter zu Wort, um über ihre visionären Einschätzungen – was denn die Landtechnik in 20 Jahren beschäftigen bzw. was die Herausforderungen für ihre Unternehmen im Jahr 2040 sein könnten – zu referieren.

Die Veranstaltung findet am 23. November an der HBFLA Francisco-Josephinumin Wieselburg von 9 bis 16:30 Uhr statt. Das detaillierte Programm finden Sie unten bzw. auf der Homepage www.oekl.at