Sätechnik: Maschio Gaspardo jetzt auch elektrisch

Von Maschio gibt es bei der Sämaschine Dama etwas Neues. Es hat sich nicht nur der Saatguttank um einiges vergrößert, sondern die Maschine hat auch einen elektrischen Antrieb erhalten und ist Section-Control-fähig.

Mit der New Edition der Dama führt Maschio ein neues Scheibenschar und eine Isobussteuerung bei den Aufbaudrillen ein. (Bildquelle: Hersteller )

Die Aufbaudrillmaschine Dama von Maschio gibt es jetzt als sogenannte New Edition. Der Saatguttank der 3 m Drille hat sich um 100 l auf 600 l erhöht. Das optionale Doppelscheibenschar hat der Hersteller überarbeitet und nennt sich nun Corex Plus. Der Durchmesser beträgt 350 mm.

Auf Wunsch gibt es eine Andruckrolle hinter dem Schar. Mit dem Einschub des Striegels bleibt die Maschine unter 3 m Transportbreite. Neu für die Dama ist die Isobussteuerung Isotronic. Sie hat einen elektrischen Antrieb, mit dem sich die Aussaatmenge über ein Isobus-Terminal einstellen lässt. Zudem ist die Maschine dann Section-Control-fähig.

Artikel geschrieben von

Beate Kraml

Redaktion

Schreiben Sie Beate Kraml eine Nachricht

Rübenrüsselkäfer-Invasion bedroht heimische Zuckererzeugung

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen