Selbstfahrer presst Pellets

Metitron heißt die Pelletiermaschine von CSP. Der Selbstfahrer kann wie ein Häcksler eine Pick-up, ein Maisgebiss oder ein Direktschneidwerk aufnehmen. Damit lassen sich Materialien wie Getreidestroh, Miscanthus oder Luzernen ernten und pressen.

Bis zu bis zu 6 t Pellets soll der Metitron pro Stunde schaffen. (Bildquelle: Werkbild )

Der Motor der 7,5 m langen Maschine erreicht 612 PS (450 kW). Der Hydrostat treibt alle vier Räder an, was den Metitron geländegängig macht. Laut Hersteller soll der Selbstfahrer aber auch stationär arbeiten und z.B. Strohballen per Pick-up direkt aufnehmen können.

Vor der Pelletpresse zerkleinert die Maschine das Material. Die Vorbereitung des Ernteguts soll für eine höhere Leistung der Ringmatrizen-Presse sorgen. Nach Angaben des Herstellers erreicht der Metitron bis zu 6 t pro Stunde. Es sind dabei Pelletdurchmesser von 6 bis 12 mm möglich.

Sollte das Material zu trocken sein, kann es z. B. mit Wasser oder Melasse vor dem Pressvorgang befeuchtet werden. Hinter der Presse fördert ein Becherelevator die fertigen Pellets in den 3 m3 großen Bunker.

Artikel geschrieben von

Markus Schwaiger

Schreiben Sie Markus Schwaiger eine Nachricht

Anbau 2019: Rekordtief bei Weichweizen, Sommergerste und Zuckerrüben

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen