Für Sie getestet

Teleskoplader Kramer KT407 ecospeed Premium

Nach dem Ende der Kooperation mit Claas vertreibt Kramer seine größeren Telelader unter eigenen Namen über das John Deere-Händlernetz. Kramer hat seine Produktreihe Anfang 2018 überarbeitet. Der KT407 ist neu im Programm. Er basiert auf dem kleineren KT357.

Die Leistungsdaten des Kramer liegen alle im guten Bereich, und das trotz des niedrigen Gewichts und der geringen Außenabmessungen (Bildquelle: La France Agricole)

P R O T O K O L L Kramer KT407 ecospeed

Motor und Antriebsstrang

Auch im Kramer arbeitet der Deutz-Motor mit 3,6 l Hubraum und 136 PS. Die Komponenten sind hier allerdings etwas anders angeordnet. So lassen sich manche Wartungspunkte nur durch zusätzliche Wartungsklappen erreichen. Auch hier benötigt der Abgastrakt DOC und SCR-System. Einen DPF gibt es als Wunschausstattung. Das Kombi-Kühlerpaket für Motor, Ladeluft, Hydraulik und Klimaanlage sitzt komplett vor dem Motor. Die Luftführung ist gut. Es wirbelt kein Staub vom Boden auf. Der Lüfter lässt sich optional auf Knopfdruck für 30 Sekunden reversieren. Standardantrieb ist ein normaler Hydrostat. Das optionale eco-speed-Getriebe kommt ebenfalls von GKN. Es hat keine mechanischen Schaltvorgänge.

Die Fahrstufen begrenzen die Schwenkwinkel der Hydromotoren. Mit der auf Wunsch erhältlichen Funktion Smart Driving reduziert sich die Motordrehzahl bei der maximalenGeschwindigkeit automatisch. Die Carraro-Achsen haben trockene Scheibenbremsen. Aufgrund des Lenkeinschlages sind nur 460er Reifen möglich. Damit ist der Lader 2,3 m breite Lader und mit 7,8 m Wendekreis am wendigsten. Es gibt drei Lenkungsarten. Im Stand ist die Lenkung recht schwergängig. Mit Druckluftanlage und höhenverstellbarem Anhängebock ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

top agrar Österreich

Schreiben Sie top agrar Österreich eine Nachricht

Droht jetzt Verbot der Vollspaltenböden?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen