DLG-Feldtage

Väderstad stellt die neue Carrier XT 425-625 vor

Ab Oktober bestellbar und jetzt schon auf den DLG-Feldtagen zu sehen ist die neue Scheibenegge Carrier XT 425-625 von Väderstad. Sie soll das Universalgerät für alle Einsätze sein.

Väderstad zeigt auf den DLG-Feldtagen erstmals seine neue Scheibenegge Carrier XT 425-625. Mit einer komfortablen Maschineneinstellung sowie schwenkbaren Scheibenachsen sei die Carrier XT so konstruiert, dass das Bodenbearbeitungsergebnis in Abhängigkeit von der Arbeitstiefe stets optimiert ist, so die Schweden.

Die Carrier XT wird für schnelle Primärbodenbearbeitung und Saatbettbereitung eingesetzt. Sie soll sämtliche Herausforderungen der modernen Landwirtschaft meistern können - von der ultraflachen Bodenbearbeitung bis zur tieferen Einarbeitung, wirbt der Hersteller.

Die Carrier XT ist in drei verschiedenen Arbeitsbreiten erhältlich: 4,25 m, 5,52 m oder 6,25 m. Die Maschine kann entweder als gezogene oder angebaute Version bestellt werden. Alle Carrier XT-Modelle können mit einer großen Auswahl an Einzel- und Doppelpackeroptionen ausgerüstet werden.

Scheibenegge

"Väderstad hat viel Forschung und Know-How in die Feinabstimmung dieser Winkel gesteckt, um die Arbeitsleistung im Feld zu maximieren", erklärt Wolfram Hastolz, Director Tillage Product Management bei Väderstad. (Bildquelle: Pressebild)

Hydraulisch drehbare Scheibenachsen

Ein Hauptmerkmal der Carrier XT sind die hydraulisch drehbaren Scheibenachsen. Dadurch ist die Carrier XT in der Lage, den Arbeitswinkel bei geringer Tiefe zu vergrößern, um die Schneidbreite zu maximieren oder die Tiefenpräzision bei größeren Arbeitstiefen durch einen geringeren Angriffswinkel zu erhöhen.

Durch Erhöhung des Scheibenwinkels zum Boden würde sich die Arbeitsintensität der Scheibe und die Schnittbreite erhöhen. Das Ergebnis der Forschung sei, dass die Carrier XT die Scheibenwinkel optimal auf ihre Arbeitstiefe abstimmen kann. Für den Landwirt zeige sich dies in einer ganzflächigen Bodenbearbeitung bei geringerer Arbeitstiefe sowie in einer ausgezeichneten Tiefenführung und einem reduzierten Erdfluss bei größeren Arbeitstiefen. Beides soll laut Väderstad zu einem geringeren Kraftstoffverbrauch und somit zu einer höheren Wirtschaftlichkeit beitragen.

Gerät

Transportstellung (Bildquelle: Pressebild)

Scheibenwahl

Die Carrier XT kann entweder mit der 450-mm-Scheibe, der 470-mm-TrueCut-Scheibe oder der ultraflachen CrossCutter Disc ausgestattet werden. Die kleinen Scheibendurchmesser führen dank ihrer hohen Rotationsgeschwindigkeit zu einer intensiven Bodenbearbeitung.

Jede Scheibe wird aus schwedischem V-55-Stahl im eigenen Verschleißteilewerk Väderstad Components hergestellt.

Die neue Carrier XT 425-625 ist ab Oktober 2022 bestellbar.

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.