Test

Was kann der neue Miststreuer E 9545 Power Spread plus+ von Brantner? Premium

Brantner bietet nach der Übernahme der Kirchner-Streutechnik auch Mist- und Kompoststeuer an. Die Kollegen von top agrar Österreich haben einen der ersten neuen Miststreuer getestet...

Das F4V-Streuwerk arbeitet mit vier stehenden Walzen und zeigte unterm Strich eine gute Verteilung. (Bildquelle: Schieder)

Im letzten Jahr hat die Brantner Fahrzeugbau GmbH die Streutechnik von Kirchner in sein Produktionsprogramm aufgenommen. Die Bandbreite der Power Spread Plus-Modelle reicht von 5,5 bis 12 Tonnen. Brantner stellte den top agrar-Testern Gerhard Schieder und Georg Schuller aus Hartberg/Österreich das Modell E 9545 zur Verfügung.

Vier stehende Walzen

Das Streuwerk und der Kratzboden sind 1:1 von Kirchner übernommen. Das F4V Streuwerk ist mit vier stehenden, einzeln gewuchteten Streuwalzen ausgerüstet. Brantner bietet weitere Varianten bis zum Kompoststreuwerk an. Wir haben uns für den Test aber bewusst für einen Streuer für kleinstrukturierte Betriebe entschieden.

Vor den Streuwalzen ist ein hydraulischer Stauschieber platziert. Die Öffnungsweite kann je nach Füllzustand oft nur geschätzt werden – eine mechanische Anzeige von 0 bis 10 wäre hilfreich. ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Torsten Altmann

Schreiben Sie Torsten Altmann eine Nachricht

"Das 'S' auf S-Budget-Butter sollte für Solidarität stehen"

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen