Ziesel: Kleiner Elektroflitzer aus Tirol

Ein junges Tiroler Unternehmen, das sich der Elektromobilität verschrieben hat, stellte kürzlich ihr erstes Fahrzeug vor. Der "Ziesel" ist ein Einsitzer auf Raupenfahrwerken. Der Elektroflitzer will auch in der Landwirtschaft Fuß fassen.

Foto: Werkbild (Bildquelle: )

Elektrische Antriebe weisen oft ein hohes Drehmoment auf. Zusammen mit der guten Traktion von Gummiraupen bieten auch kleinste Fahrzeuge einen hohen Nutzwert. Das soll der Ziesel" des Tiroler Unternehmens Mattro Mobility Revolutions GmbH mit Sitz in Schwaz beweisen. Der Ziesel ist ein kompakter und leistungsstarker Einsitzer, der von Grund auf elektrisch erdacht wurde.

Der Ziesel bei Stefan Raab im TV

Als Spaß-Maschine ist die Entwicklung des österreichischen Ingenieurbüros spätestens seit seinem Auftritt bei der TV-Show Schlag den Raab" bekannt. Die Einhand-Bedienung per Joystick macht dieses Fahrzeug barrierefrei. Dieses aktuelle Video zeigt, dass der Ziesel laut Hersteller auch als Nutzfahrzeug Nehmer-Qualitäten hat. Zudem verfüge der Ziesel dank der Raupen über einen sehr geringen Bodendruck.

Anbaugeräte folgen bald

Der Hersteller verspricht vielfältige Einsatzmöglichkeiten des Ziesels als Nutzfahrzeug: Von Einsätzen in der Land-, Forst- und Pferdewirtschaft, im Wein- und Obstbau sowie im Sommer- und Wintertourismus. Aufgrund der großen Nachfrage nach Anbaugeräten seien bereits jetzt Anschraubpunkte in die Rahmenkonstruktion des Ziesel integriert.

Passend zu diesen Anschraubpunkten entwickelt Mattro zusammen mit bekannten Geräteherstellern Anbaumaschinen wie Mähwerk, Schneepflug, etc. Für deren Energieversorgung steht eine elektrische Schnittstelle parat, damit diese Anbaugeräte ebenso elektrisch betrieben werden können wie der Ziesel selbst.

Foto: Werkbild

16 PS um 20.000 €

Zur Auswahl stehen drei verschiedene Modelle mit einer Leistung von 12, 14 bzw. 18 kW (16, 19 bzw. 24 PS). Das Gesamtdrehmoment gibt Mattro mit beachtlichen 500 Nm an (zum Vergleich: Diesen Wert weisen etwa 130 PS starke Traktoren auf). Die Kapazität der 96V Lithium-Ionen-Akkus beträgt rund 6, 8 bzw. 11 kWh. Die Ziesel laufen maximal 30 bzw. 35 km/h schnell. Die Elektroflitzer sind mit 4-Punkt-Gurt, Schalensitz, Überrollschutz und gefederten Fahrwerken ausgestattet. Sie wiegen 275 bzw. 295 kg. Die Abmessungen betragen 154 x 122 x 132 cm (Breite x Höhe x Länge).
Der Spaß hat seinen Preis: Der kleinste Ziesel ist ab rund 20.000 € (Grundgerät, exkl. MwSt.) zu haben.

Weitere Videos gibt´s auf der Youtube-Seite des Herstellers sowie auf dessen Homepage derziesel.com.

Foto: Werkbild

Artikel geschrieben von

Weninger Lukas

Schreiben Sie Weninger Lukas eine Nachricht

Rübenrüsselkäfer-Invasion bedroht heimische Zuckererzeugung

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen