Ferkel sind weiterhin knapp

saugferkel
Die Ferkelnotierung bleibt auch diese Vermarktungswoche unverändert bei 2,50 € je kg.
Quelle: Archiv

Die regionalen Ferkelmärkte stellen sich im gesamten EU-Raum weiterhin sehr einheitlich und stabil dar. Ferkel sind weiter knapp. Die Preise bleiben auf Vorwochenniveau.

Bei einer sehr guten Nachfrage, reicht das Angebot nach wie vor nicht aus, um eine pünktliche Belieferung der Mäster ohne Wartezeiten gewährleisten zu können. Zwar vermelden alle Erzeugerregionen leicht steigende Ferkelmengen, dennoch wird die Ferkel-Versorgungsknappheit auch in den nächsten beiden Wochen weiter anhalten. Erst in den Maiwochen ist mit ausgewogenen Angebots- und Nachfrageverhältnissen zu rechnen.

Die österreichischen Ferkelmarktverhältnisse decken sich weitgehend mit jenen der übrigen EU, wobei sich die Ferkelknappheit hier zu Lande noch ausgeprägter darstellt. Die seit Wochen stabile Preissituation ändert sich auch in der aktuellen Vermarktungswoche nicht. Der heimische Notierungspreis beträgt weiterhin 2,50 € je kg.

Schlagworte

x308

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Agrarhochschulranking

Agrarhochschulranking 2018

Zum sechsten Mal führen wir aktuell das Agrarhochschulranking durch. Wo sollte Eure Hochschule noch besser werden und was läuft bereits gut? Macht mit und gewinnt tolle Preise!

Jetzt teilnehmen...

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Karrero by topagrar
Die neusten Stellenangebote