Internationale Grüne Woche von 18. bis 27. Jänner

Autor: Beate Kraml

Grüne Woche
Schwerpunkte bei der diesjährigen Grünen Woche sind Finnland und die Pferdehaltung.
Quelle: IGW

In nur wenigen Tagen startet die weltgrößte Messe für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau in Berlin: die Internationale Grüne Woche. Von 18. bis 27. Jänner 2019 präsentieren mehr als 1700 Aussteller eine moderne Landwirtschaft und kulinarische Spezialitäten. Das "Global Forum for Food and Agriculture", ein Austausch zahlreicher Agrarminister, befasst sich mit der Digitalisierung. Die Pferdehaltung und Finnland sind die diesjährigen Schwerpunkte.

Mehr als 1.700 Aussteller aus rund 65 Ländern bieten den über 400.000 erwarteten Fach- und Privatbesuchern auf dem Berliner Messegelände ein großes Angebot an kulinarischen Spezialitäten aus allen Kontinenten, eine facettenreiche moderne Landwirtschaft sowie die hohe Kunst des Gartenbaus in einem frühlingshaften Ambiente. Mit Finnland steht erstmals ein nordeuropäisches Partnerland in besonderem Blickpunkt, das die Fülle heimischer Spezialitäten unter dem Motto "Grüße aus der Wildnis" in Halle 10.2 präsentieren wird.

Wichtiges Treffen zahlreicher Agrarminister

Die agrarpolitische Bedeutung der Grünen Woche wird durch den Besuch von rund 200 internationalen und nationalen Ministern und Ministerpräsidenten, Staatssekretären und Botschaftern unterstrichen. Im Mittelpunkt des Konferenzprogramms steht das "Global Forum for Food and Agriculture" 2019, das vom 17. bis 19. Jänner zum Leitthema "Landwirtschaft digital - Intelligente Lösungen für die Landwirtschaft der Zukunft" stattfindet. Höhepunkte der dreitägigen Konferenz sind die 12. Internationale Agrarminister-Konferenz, der 11. Berliner Agrarministergipfel sowie das 11. Internationale Forum Agrar- und Ernährungswirtschaft. Rund 70 Landwirtschaftsminister sowie über 2.000 Teilnehmer aus Wissenschaft, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und der interessierten Öffentlichkeit werden zu der weltweit wichtigsten agrarpolitischen Konferenz erwartet.

Leistungsschau in 23 Hallen - 20. ErlebnisBauernhof

Von den insgesamt 23 Hallen erstrahlt neben der neu konzipierten Blumenhalle 9 auch die "Berlin-Halle" (21b) in neuem Design. Unter dem Motto "vielfältig, kreativ und nachhaltig" zeigen rund 35 Aussteller, was die Ernährungswirtschaft der Millionenmetropole gastronomisch zu bieten hat. Bekannte Traditionsunternehmen, aber auch viele junge Gründer der kreativen Food-Start-up-Szene sind mit dabei.

Der ErlebnisBauernhof in Halle 3.2, der neben lebenden Tieren auch landwirtschaftliche Geräte wie Traktoren oder Mähdrescher zeigt, macht den Besuchern bereits zum 20. Mal die unterschiedlichen Perspektiven auf Themen wie Tierhaltung, Pflanzenschutz oder High-Tech-Landwirtschaft erfahrbar. Antworten auf kritische Fragen zur Landwirtschaft geben insgesamt 100 erfahrene Landwirte, die sogenannten AgrarScouts.

Tierhalle mit Schwerpunkt Pferd

Die Tierhalle 25 ist mit vielen landwirtschaftlichen Nutztieren Anlaufpunkt für Züchter und Publikum. Im Jahr 2019 steht das Pferd im Mittelpunkt. Dazu veranstaltet die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) vom 18. bis 20. Jänner im großen Vorführring die Bundesschau Sportponys. Die "Hippologica", das größte Hallenreitsportevent Berlins, wird vom 24. bis 27. Jänner in vier Pferdesportdisziplinen bis hin zur schweren Klasse ausgetragen. Auch der Polosport wird in der Tierhalle hautnah zu erleben sein. Höchst lebendig wird es ebenfalls in Halle 26 mit Heim- und Haustieren von Alpaka bis Zierfisch.

Die ländlichen Regionen präsentieren sich in der Halle 4.2 des Berliner Messegeländes mit den vier Themenbereichen "Lust aufs Land - ländliche Entwicklung", "Multitalent Holz", "Nachwachsende Rohstoffe" sowie "Wild, Jagd, Natur".

Schlagworte

Landwirtschaft, Jänner, Internationale, Spezialitäten, Aussteller, präsentieren, Food, 2019, Forum, Agrarminister

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Karrero by topagrar
Die neusten Stellenangebote