Fendt 818 Vario TMS

Fendt 818 Vario TMS aus dem Baujahr 2008 mit 5.100 Betriebsstunden

Fendt 818 Vario (Bildquelle: Andy Lückner)

In dieser Woche haben die Nutzer von traktorpool, dem Marktplatz für gebrauchte Landtechnik, einen Fendt 818 Vario TMS zur Maschine der Woche gekürt. Der „Klickquoten-König“ aus dem Baujahr 2008 wird mit nur 5.100 Betriebsstunden angeboten. Zu seiner Ausstattung zählen u.a. die Trelleborg-Bereifungen 600/65 R28 vorn und 650/65 R42 hinten, Fronthubwerk, gefederte Vorderachse, vier doppeltwirkende Steuergeräte und 50 km/h Höchstgeschwindigkeit. Laut Anbieter handelt es sich um eine sehr gepflegte Maschine, für die zusätzlich eine Hinterachs- Zwillingsbereifung erworben werden kann.

"Der 818 Vario TMS bietet neben 132 kW/180 PS Motorleistung, kompakten Abmessungen sowie geringem Gewicht und hoher Nutzlast auch Technik vom Allerfeinsten," so leitete die Zeitschrift profi im Jahr 2003 einen Testbericht über den Fendt-Traktor ein. Im Detail hieß es über den Deutz-Motor des 818: "Die Leistungscharakteristik ist mit einem Drehmomentanstieg von knapp 37 % und 26 % Konstantleistungsbereich gut. Auch 9 kW/12 PS Überleistung können sich sehen lassen. Und über den Dieselverbrauch schrieb profi: "An der Zapfwelle gemessen sind 237 g/kWh bei Nenndrehzahl und 222 g/kWh bei maximaler Leistung (134 kW/182 PS bei 1.750 U/min) neue Rekordwerte für einen Schlepper, der die Stufe II der Abgasnorm erfüllt. Und auch im Teillastbereich setzt der Schlepper neue Maßstäbe in seiner Klasse."

Positiv beurteilt wurde auch das stufenlose Vario-Getriebe: "Dass der Wirkungsgrad stimmt, wird durch die Ergebnisse der Zugleistungsmessung (104,7 kW bei Nenndrehzahl, 111,1 kW bei maximalerLeistung) bestätigt. Und auch hier ist der Spritverbrauch mit 285 bzw. 268 g/kWh auf dem sehr guten Niveau der sparsamsten Schaltschlepper."

Weit über dem Durchschnitt in dieser Leistungsklasse lagen laut profi die durchgehende Hubkraft des Heckhubwerkes und der Hubweg. Die Hubkraft hatte die DLG-Prüfstelle mit 7 155 daN gemessen, den Hubweg mit 77,5 cm. "Einziger begrenzender Faktor bei schweren Anbaugeräten dürfte deshalb die maximal zulässige Hinterachslast von 8 t sein (die nicht durch die Achse, sondern durch die Tragfähigkeit der Reifen begrenzt wird)," so der profi Testbericht.

Zum Thema Nutzlast schrieb profi, dass dem 818 Vario sein Leergewicht von nur rund 7 t sowie das hohe zulässige Gesamtgewicht von 12,5 t zugutekommen. Allerdings mit dem Hinweis, dass beim 818 Vario als leichtem, aber leistungsstarken Schlepper eine ausreichende Ballastierung erforderlich ist, um die Kraft auch auf den Boden bringen zu können.

Fakten:

Motor: Sechszylinder Deutz BF6M2013C, 5.700 cm³ Hubraum, Turbolader, Ladeluftkühlung; 132 kW/180 PS bei 2.100 U/min

Kraftstofftank: 340 l

Getriebe: Stufenloses Vario-Getriebe ML 160 mit zwei Fahrbereichen, lastschaltbare Wendeschaltung.

Zapfwellendrehzahlen: 540/540E/1000

Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h

Bereifung vorne: Trelleborg 600/65 R28

Bereifung hinten: Trelleborg650/65R42

Leergewicht: (Ausrüstung im profi-Test): 8.345 kg

zul. Gesamtgewicht: 12.500 kg

Den gebrauchten Fendt 818 Vario finden Sie hier auf traktorpool.de, Ihrem Online Marktplatz für den Handel mit gebrauchter Landtechnik. Weitere gebrauchte Fendt Traktoren stehen hier für Sie bereit.

Artikel geschrieben von

top agrar Österreich

Schreiben Sie top agrar Österreich eine Nachricht

Strasser: „50 Mio. € Entlastung für die Bauernfamilien!"

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen