Von Gruber Landtechnik kommt das selbst entwickelte GPS-Schneidwerk "Compact Disc 610" für selbstfahrende Feldhäcksler. Laut Hersteller vereint es alle Vorteile der derzeit am Markt befindlichen Ganzpflanzen-Direktschneidwerke in einem Vorsatz. Weiterlesen: Gruber Compact Disc 610: Klappbares GPS-Schneidwerk für Feldhäcksler …
kerbl_fliegen
Mit Cit MuscaBlock pour-on hat die Firma Kerbl eine gebrauchsfertige Lösung zur äußeren Anwendung bei Rindern für die Fliegenbekämpfung im Stall und auf der Wiese auf den Markt gebracht. Weiterlesen: Rinder vor Fliegen schützen …
Staatsmeisterschaften
Am 2. und 3. Mai herrschte Ausnahmezustand in Otterbach: Denn die Landwirtschaftsschule war Austragungsort der 16. Staatsmeisterschaften der Waldarbeit. Weiterlesen: Spannende Forstmeisterschaften …
bewerb traboch
Im steirischen Rinderzuchtzentrum Traboch wurde vor Kurzem die Premiere des bundesweiten Tierbeurteilungsbewerbes gefeiert, berichten aktuell die Landwirtschaftsschulen NÖ. Weiterlesen: Europea Austria veranstaltet erstes Tierbeurteilungs-Championat …
Billigmilch
„Mit No-Name-Billigstmilch spielt der Lebensmittelhandel mit Haus und Hof der Milchbauern“, so der steirische LK-Präsident Franz Titschenbacher bei einer Pressekonferenz anlässlich des Weltmilchtages. Die Erzeugermilchpreise liegen noch deutlich unter den Herstellungskosten. Die geringen Preise führen in der Steiermark dazu, dass jährlich drei bis vier Prozent der Bauern aufhören. Weiterlesen: Titschenbacher: Billigmilch schadet heimischen Bauern …
Holzernte
Die Österreichischen Bundesforste (ÖBf AG) erzielten im Geschäftsjahr 2016 ein stabiles Konzernergebnis (EBT) von 21,6 Mio. Euro (2015: 24,5 Mio.) bei einer Betriebsleistung von 225,8 Mio. Euro (2015: 230,2 Mio.). „Zwar war 2016 aus waldbaulicher Sicht ein Normaljahr, also ohne außergewöhnliche Wetterereignisse und Naturkatastrophen, dennoch lag der Schadholzanteil bei 51%", teilte ÖBf-Vorstand Rudolf Freidhager bei der Bilanz-Pressekonferenz mit. Weiterlesen: Bundesforste: Betriebsleistung mit 225,8 Mio. Euro stabil …
Knoche hat ein Spezialgerät zur Zerkleinerung von Maisstoppeln im Programm. Der Zünslerschreck Aktiv (ZLS-Aktiv-30) besitzt einen Halmschredder von Baß Antriebstechnik und soll die Halme schnell, energieeffizient und noch wirkungsvoller zerstören, damit der Maiszünsler keine Chance hat. Weiterlesen: Knoche ZLS-Aktiv-30: Aktive Maisstoppelzerkleinerung …
Hagelschaden
Gewitter verursachten gestern Abend teils schwere Schäden in der Landwirtschaft, vor allem im Grünland, Getreide, Mais, Soja sowie im Obst- und Gartenbau. Betroffen sind der Großraum Villach und Feldkirchen. Der Schaden wird auch 450.000 Euro geschätzt, so die Hagelversicherung. Weiterlesen: Erstes Hagelunwetter 2017 schädigt 2500 Hektar in Kärnten …
Ferkel
Der europäische Ferkelmarkt behält auch in der aktuellen Vermarktungswoche die hohe Absatz- und Preisstabilität. Das Angebot beginnt aber nun regional relativ stark zu schwanken. Diese Woche bleibt die Ferkelnotierung aber unverändert bei 2,90 Euro/kg. Weiterlesen: Ferkelmarkt: Angebot und Nachfrage gleichen sich immer mehr aus …
Betrieb Pail
Mindestens 1000 interessierte Besucher leisteten der Einladung der vier Saugut-Bauern Folge und schauten am 20. und 21. Mai hinter die Türen der Betriebe. Wir sind überwältigt von diesem Besucheransturm. Die Resonanz war sehr positiv, so Saugut-Obmann Werner Pail. Bitterer Beigeschmack: Obwohl die Landwirte ihre Türen öffneten, brach der Verein gegen Tierfabriken (VGT) vorab in einige der Ställe ein und veröffentlichte die Bilder im Rahmen einer Gegenkampagne. Weiterlesen: Tag der offenen Stalltür: 1000 Besucher bei Schweinebauern …
Der Dachverband der EU-Landwirte und -Genossenschaften, COPA-COGECA, zeigt sich enttäuscht über den Vorschlag der EU-Kommission, die Zulassung des Herbizidwirkstoffs Glyphosat nur für zehn Jahre zu verlängern, anstatt für 15 Jahre, wie empfohlen. Weiterlesen: Glyphosat: COPA-COGECA will Zulassung für weitere 15 Jahre …
Aus verschiedenen Fraktionen haben insgesamt 15 Europaabgeordnete von EU-Kommissionspräsident Jean Claude Juncker eine Abkehr vom geplanten Totalverbot der Neonikotinoide gefordert. Die Anwendung der Wirkstoffe Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam soll nur noch in Gewächshäusern erlaubt werden. Weiterlesen: Gruppe von Europaparlamentarier gegen geplantes Neonikotinoid-Totalverbot …
Die EU-Agrar- und Lebensmittelexporte haben im März 2017 einen neuen Rekordwert erreicht. Die Ausfuhren haben um 11,3% auf 12,7 Mrd. Euro im Vergleich zum Vorjahresmonat zugelegt, was dem höchsten monatlichen Exportwert der vergangenen fünf Jahre entspricht, teilte die EU-Kommission laut aiz.info mit. Weiterlesen: EU-Agrar- und Lebensmittelexporte im März 2017 auf Rekordniveau …
In den Verhandlungen um die Reform der EU-Bioverordnung zeichnen sich erste Kompromisse ab. Das leidige Problem von besonderen Grenzwerten für Pflanzenschutzmittel in Bioprodukten soll verschoben werden, womit Spanien, Italien und Portugal ihre strengen Standards für Bioerzeugnisse behalten dürfen. Weiterlesen: Neuer Schwung in Reformverhandlungen zur EU-Bioverordnung …
Einachsmäher mit 6 m Schnittbreite, neu entwickelte Heuschieber, Gülleinjektion für steile Hänge: Dieses und noch viel mehr Technik wurde den über 4000 Besuchern des Internationalen Grünlandtages in Rodeneck in Südtirol geboten. Weiterlesen: Grünlandtag lockte über 4000 Besucher nach Südtirol …

Agrarwetter


Praxisfoto
Erdbeer-Ernte gestartet

Erdbeer

In diesen Tagen ist die heurige Erdbeersaison angelaufen. Es zeichnen sich sehr gute Qualitäten ab, heißt es in einer Pressemitteilung der LK Burgenland. Die Mengen sollen aber zum Teil unter dem Durchschnitt liegen. In der Erdbeer-Gemeinde Wiesen eröffnete Erdbeerbauer und Vizebürgermeister Christoph Ramhofer mit Erntehelfern die Erdbeersaison. Foto: LK Bgld, Leitgeb

Weitere News aus Deutschland und EU auf top agrar online

Informieren Sie sich über weitere aktuelle Meldungen aus Deutschland, der EU und dem Rest der Welt auf top agrar online

Ratgeber Grasschnitthöhe: Das sind die Folgen!

Video

Obwohl es seit Generationen bekannt ist: Der tiefe Schnitt bei der Grasernte bringt Schmutz ins Futter, gefährdet die Silagequalität und bremst den Wiederaufwuchs. Trotzdem sieht man Jahr für Jahr gelbe Grasstoppeln, und das auch bei Praktikern, die ihren Betrieb eigentlich im Griff haben. Sind die Folgen des Tiefschnitts vielleicht doch nicht so gravierend, wie immer gesagt wird? In einem Systemvergleich (top agrar-Ausgabe 5/2017) wollten wir wissen, wie stark sich die Grasrasur wirklich auswirkt.

Zum Video...

Der Stellenmarkt von top agrar

Vom Auszubildenden bis hin zum hochqualifizierten Agrarmanager - hier finden Sie die aktuellsten Stellenangebote der Agrarbranche und können selber Stellenangebote aufgeben.

Zu den Jobs
Karrero by topagrar
Die neuesten Stellen