Energie

Energiesparen beim Kochen

Gerade jetzt in Zeiten steigender Energiepreise ist Sparen angesagt. Hier sind Tipps, wie das beim Kochen gelingt. Ein Vorteil: Wer die Energiespartipps beherzigt, der kocht auch schneller.

Beim Kochen lässt sich Energie sparen. Hier sind einige Tipps, wie Sie beim Kochen Strom und Gas sparen können:

  • Wenn "nur" heißes Wasser benötigt wird, etwa für Tee oder zum Quellen asiatischer Nudeln, das Wasser im Wasserkocher zubereiten. Der Stromverbrauch ist geringer als bei der Zubereitung im Topf.
  • Beim Garen von Lebensmitteln Töpfe mit fest schließendem Deckel verwenden. So entweicht weniger Dampf und es geht schneller.
  • Für jedes Gericht den kleinst möglichen Topf verwenden, da sich kleinere Töpfe schneller erhitzen als große. Das spart Zeit und Energie.
  • Die Größe des Topfbodens muss zur Kochstelle passen. So wird die Wärme optimal übertragen.
  • Töpfe mit trockenem Boden benutzen, damit der Topf gut auf der Kochstelle aufliegt und die Wärme optimal weitergeleitet wird.
  • Kartoffeln und Gemüse nur mit wenig Wasser kochen, so muss weniger Flüssigkeit erhitzt werden und es geht schneller. Bei Kartoffeln reicht ein 2 cm hoher Wasserstand und ein geschlossener Deckel zum Garen. Wichtig: Den Herd nach dem Ankochen auf eine mittlere Stufe zurückschalten.
  • Elektrokochstellen – außer Induktionskochstellen – kurz vor Garzeitende herunterschalten und die Nachwärme nutzen. Die Lebensmittel garen mit der Restwärme zu Ende.

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.