Oberösterreich

Kein Landeszuschuss mehr für Hoftracs

Zunehmend setzen die Landwirte in der Innenwirtschaft auf Hoftracs und Hoflader. Diese sind im Programm „Ländliche Entwicklung“ auch förderbar. Einige oberösterreichische Landwirte schauten aber fördermäßg durch die Finger. top agrar hat nachgefragt.

Die Länder können ihre Förderschwerpunkte im Rahmen der Sonderrichtlinie selber bestimmen. Dadurch sind Direktförderungen von Hoftracs in Oberösterreich nun weggefallen. (Bildquelle: Werkbild)

Gemäß der Sonderrichtlinie „LE-Projektförderungen“ des Landwirtschaftsministeriums (BMLRT) ist der Erwerb von Maschinen, Geräten und technischen Anlagen für die Innenwirtschaft förderbar. Für die genauen Spezifizierungen wird zudem auf die Beilage 18 verwiesen, wo diesbezüglich Hoftrac und Hoflader gelistet sind.

Einige oberösterreichischen Bauern wollten heuer die Föderung in Anspruch nehmen, blitzten aber ab bzw. haben wegen Aussichtslosigkeit gar keinen Antrag gestellt. Wir haben beim Land Oberösterreich und im Ministerium nachgefragt

OÖ: Zuerst Förderstopp, dann Änderung der Förderschwerpunkte

Seit dem Jahr 2014 wurden in der laufenden Förderperiode alleine für den Hoftrac in Oberösterreich Fördermittel in der Höhe von 10,5 Mio. € bewilligt und damit rund 1.800 Geräte in Oberösterreich gefördert. Die Investitionstätigkeiten der oberösterreichischen Bauern haben die Landesmittel in Ergänzung zum EU- und Bundesgeld aber ausgeschöpft, wodurch mit 31. Dezember 2019 ein Antragsstopp für die Förderperiode LE14-20 erfolgte, um alle Anträge ausfinanzieren zu können. Dieser Antragstopp war bis Ende 2020 aufrecht. Seit 1. Jänner 2021 können in Oberösterreich aber wieder Anträge auf Investitionsförderung gestellt werden.

Mit den LE-Übergangsjahren 2021/2022 wurden in der Investitionsförderung in Oberösterreich allerdings auch folgende neue Schwerpunkte gesetzt:

  • höhere Fördersätze für besonders tierfreundliche Stallbauten im Schweinebereich und im Putenbereich mit je 35% Förderung der Nettokosten,
  • sowie für Maschinen und...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen