Biofach Nürnberg

Agrana stellt Produkte vom vegetarischen Bio-Leberkäse bis zum veganen Honig vor

Die Agrana-Gruppe ist auf der Biofach Nürnberg (26. - 29. Juli 2022) vertreten. Die Produktpalette reicht im Biobereich von Säuglingsmilchnahrung bis zum vegetarischen Bio-Leberkäse und zur veganen Honig-Alternative

Palmölfreie Bio-Kakaobutter-Crunchies, vegetarischer Leberkäse und andere Fleischalternativen, präsentiert die Agrana-Gruppe demnächst auf der Biofach in Nürnberg. Die Leitmesse für Biolebensmittel findet von 26. bis 29. Juli statt.

Die Produktpalette von Agrana reicht auch im Biobereich von Fruchtzubereitungen für die Molkerei-, Backwaren- sowie Eiscremeindustrie über Fruchtsaftkonzentrate bis hin zu kundenspezifischen Stärkeprodukten, Säuglingsmilchnahrung und Zuckerprodukten. Agrana beliefert in den drei Geschäftssegmenten lokale Produzenten ebenso wie große internationale Konzerne der weiterverarbeitenden Nahrungsmittelindustrie.

"Wir freuen uns, dass die Biofach heuer wieder als Präsenzmesse stattfinden kann und wir dort unser breites Bio-Produktportfolio präsentieren können. Als Verarbeiter pflanzlicher, landwirtschaftlicher Rohstoffe möchten wir unseren Kunden zeigen, wie wir mit neuen nachhaltigen Konzepten die Nachfrage nach veganer und vegetarischer Ernährung erfüllen können. Unsere Produktentwicklung hat dazu für die Messe einen Fokus auf Fleischalternativen - beispielsweise für vegane Burger, auf pflanzenbasierte Joghurts sowie auf Speiseeisvariationen gelegt", erklärt Agrana-CEO Markus Mühleisen .

Zuckerfabrik Tulln

Zuckerfabrik in Tulln (Bildquelle: Agrana)

Fleischalternativen aus dem Agrana Research und Innovation Center in Tulln

Am Agrana-Biofach-Messestand werden Produktneuheiten wie etwa die biologische Fleischalternative frei von Zusatzstoffen präsentiert. Die Herausforderung in der Herstellung von veganen Fleischersatzprodukten liege darin, auch bio-taugliche Alternativen zu bieten und dabei Rezepturen frei von Zusatzstoffen - vor allem frei von künstlichen Stabilisatoren wie Methylcellulose - anzuwenden. Gleichzeitig erwarte der Konsument eine fleischähnliche Textur mit saftigem Mundgefühl.

Im Agrana Research und Innovation Center (ARIC) in Tulln, Österreichs größtem industriellen Forschungszentrum im Lebensmittelbereich, gelang es, vegane Beef Burger Pattys auf Basis von Maisquellstärke, Kartoffelfasern und Weizenvitalkleber herzustellen. In Kombination mit den ebenfalls von Agrana entwickelten veganen, fluffig-weichen Burger-Brioche-Buns auf Basis von Ei-Ersatz sowie eigener veganer Bio-BBQ-Sauce sind die Burger-Laibchen eine vollständige biologische und vegane Alternative zu konventionellen Produkten, betont das Unternehmen. Auch für den beliebten Leberkäse bietet Agrana eine vegetarische Alternative in Bioqualität.

Die Konsistenz von Lebensmitteln spielt beim Genuss von Milchprodukten ebenso eine wichtige Rolle. Agrana hat daher für Joghurts ihre Schoko-Inklusionen weiterentwickelt, Palmöl durch Kakaobutter ersetzt und bietet am Markt die ersten Bio-"Cocoa-Butter-Crunchies" dieser Art an. Dem Appetit nach veganem Dessertgenuss stillt Agrana unter anderem mit der Frucht-Nussbuttermischung "Cashew-Mango", einem Heidelbeer-Cassis-Fruchtjoghurt auf Dinkelbasis, einem pflanzlichen Hafer-Eis mit exotischem Swirl und einem veganen Kokosnuss-Sorbet. Darüber hinaus hat Agrana nach eigenen Angaben nun die einzige vegane Alternative zu klassischer Panna Cotta entwickelt, auf Basis einer Kombination zweier Maisstärken mit Hafermilch.

Veganer Honig-Ersatz

Auch Honig ist genau genommen tierischen Ursprungs, weshalb rein vegan lebende Konsumenten offen für pflanzliche Alternativen sind. Als Inspiration für Hersteller, die ihren Konsumenten eine 100-prozentig pflanzliche und dabei biologische Alternative bieten möchten, hat AGRANA einen veganen süßen Brotaufstrich auf Basis eines Bio-Maissirups entwickelt. Für den typischen Honiggeschmack floss die Aroma-Expertise von AUSTRIA JUICE, dem Joint Venture von AGRANA und der Raiffeisen Ware Austria, in die Produktentwicklung ein.

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.