Tirol

Wolf riss Schaf im Stubaital

Amtstierarzt untersucht Probe von gerissenem Schaf in Schönberg im Tiroler Stubaital.

Im Gemeindegebiet von Schönberg im Tiroler Stubaital wurde der Behörde am vergangenen Samstag ein totes Schaf gemeldet. Das Tier soll auf einer ungeschützten Heimweide gerissen worden sein. Der Amtsarzt untersuchte den Kadaver und schickte Proben zur genauen Abklärung. Eine DNA-Untersuchung soll Gewissheit bringen, ob hier ein Wolf das Schaf gerissen hat. Risse von Großräubern häufen sich, erst im Frühjahr hat ein Wolf neben einem Kinderspielplatz ein Reh gerissen.

Im aktuellen Fall im Stubaital bestehe aufgrund des Rissbildes jedenfalls der Verdacht auf ein Großraubtier als Verursacher. Die Tiroler Landesregierung empfiehlt allen Schaf- und Ziegenhaltern aufgrund der Präsenz von Großraubtieren dringend, ihre Tiere auf den Heimweiden mit einem wolfsabweisenden Elektrozaun zu schützen. Weitere Informationen - auch zu effizienten elektrischen Schutzzäunen - sind unter www.tirol.gv.at/baer_wolf_luchs verfügbar.

Das Wichtigste zum Thema Österreich freitags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.